iPhone 5 Prototyp: Rückseite aus Metall und größeres Display laut 9to5mac

In wenigen Monaten soll das iPhone 5 auf den Markt kommen, und die Gerüchteküche um das neue Apple-Smartphone brodelt. Neueste Details darüber, wie das neue Superhandy aussehen wird, kommen jetzt von Apples Hersteller Foxconn.

Eine Foxconn-Quelle hat dem Apple-Blog 9to5mac.com mitgeteilt, dass die Massenproduktion des iPhone 5 in Kürze beginnen wird. Dabei soll das neue Smartphone in vielen Aspekten an das iPhone 4 erinnern: Beispielsweise soll die flache Rückseite des iPhone – laut Foxconn – beibehalten werden. Allerdings soll die Rückseite des Handys nicht mehr aus Glas sondern aus Metall bestehen. Damit ähnelt das neue iPhone wieder mehr der allerersten iPhone-Generation aus dem Jahr 2007.

iPhone 5 Rückseite liegent
Quelle: 9to5mac.com

Das Display des iPhone 5 wird deutlich größer als der Bildschirm des jetzigen Modells. Das erreicht Apple (laut Foxconn-Quelle) vor allem, indem es die Bildschirmfläche bis an die Ränder des neuen Smartphones ausdehnt. Dadurch wirkt der iPhone-Bildschirm besonders groß. Dass die Informationen, die 9to5mac.com von einem Foxconn-Mitarbeiter erhalten hat, eher dürftig sind, erkennt man übrigens an einem Foto, mit dem der Blog seinen Beitrag bebilderte.

iPhones im Kreis liegent
Quelle: 9to5mac.com

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Darauf sieht man immer noch ein iPhone 4. Die angebliche neue Metallrückseite des iPhone 5 wurde durch einen Metalleffekt-Sticker simuliert. Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass Informationen über einen baldigen Produktionsstart des iPhone 5 nach außen dringen. Schließlich arbeiten beim taiwanesischen Hersteller Foxconn und seinen chinesischen Zulieferbetrieben fast eine Million Menschen.

iPhone 5 anschluss
Quelle: 9to5mac.com

Auch wenn nur ein kleiner Teil der Mitarbeiter mit der iPhone-Produktion beschäftigt ist: Potentielle Leaks gibt es viele. Umso erstaunlicher, dass es bis heute keine konkreten Zahlen über den Bildschirm des neuen iPhones gibt. Immerhin eins scheint sicher zu sein: Das iPhone 5 kommt mit dem Dualcore-Prozessor A5. Diese Information kommt nämlich nicht von den Zulieferern sondern aus dem iOS-Quellcode.

Quellen: 9to5mac.com, macnews.de

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .