iPhone 5 und iPad 3: Apple muss Samsung keine neuen Produkte vorab zeigen

Apple und Samsung sind in letzter Zeit nicht gut aufeinander zu sprechen. Ein Rechtsstreit hält derzeit beide Konzerne auf Trab. Ausgegangen ist die juristische Auseinandersetzung von einer Klage Apples. Der Konzern aus Cupertino wirft Samsung vor, iPhone und iPad kopiert zu haben. Es folgte die Gegenklage von Samsung. Nun ist wieder Apple am Zug. Vor Gericht versucht Apple zu verhindern, dass der Konzern die noch nicht veröffentlichten Modelle iPhone 4S, iPhone 5 und iPad 3 vorführen muss.

Seit einigen Wochen wirft Apple Samsung vor, das Design von iPhone und iPad kopiert und in den Modellen der Galaxy Reihe weiterverwendet zu haben. Aus diesem Grund verklagte der Konzern aus Cupertino den südkoreanischen Hersteller vor US-amerikanischen Gerichten. Eine Folge dieses Rechtsstreits ist eine Art Vorlegepflicht. Samsung muss demnach neue Modelle, die in den USA noch nicht erschienen sind, vorzeigen. Apple soll diese neuen Modelle, wie etwa das Samsung Galaxy S2, dann prüfen und seine Vorwürfe so konkretisieren können.

Apple vs Samsung
Quelle: apple.com, samsung.de

Samsung zeigte sich hiervon natürlich wenig begeistert. Der südkoreanische Hersteller betonte, nur eigene Designs verwendet und nicht kopiert zu haben. Eine weitere Reaktion bestand in einer Gegenklage. Samsung forderte vor einem US-amerikanischen Gericht, dass Apple die noch nicht veröffentlichten Modelle iPhone 4S, iPhone 5 und iPad 3 vorführen muss, um Samsung ebenfalls Einblick in kommende Designs zu gewähren. Dies will Apple wiederum nicht auf sich sitzen lassen.

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Apple klagte daraufhin erneut gegen Samsung. Im Raum steht der Vorwurf, dass es sich bei der Gegenklage Samsungs um eine Art Rache-Aktion handeln könnte. Nebenbei könnten die Südkoreaner durch die neuen Modelle Geheimnisse erfahren, die Apple nicht zu teilen bereit ist. Aus diesem Grund will Apple nun vor Gericht erreichen, dass Samsung kein solches Vorlegerecht zugesprochen wird. Wie der Rechtsstreit ausgeht, ist weiterhin ungewiss. Klar ist allerdings, dass er weitergehen wird.

Update:

Apple muss neue Produkte nicht vorab an Samsung übergeben

Quelle: pcgames.de

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .