iPhone 6: Neues Apple iPhone kommt in zwei Display-Größen

Laut einem aktuellen Bericht der Kollegen des chinesischen News-Portals Tencent wird Apple das iPhone 6 Ende diesen Jahres vorstellen und in zwei verschiedenen Varianten auf den Markt bringen.

Die beiden Modelle werden sich laut den vorliegenden Informationen besonders durch die Größe des Displays voneinander unterscheiden. Laut Tencent wird im Juni diesen Jahres das iPhone 6 mit einem 4,7 Zoll großen Touchscreen erscheinen. Das Modell mit dem 5,7 Zoll-Display kommt hingegen erst im September auf den Markt.

iPhone 6: Apple

Quelle: concept-phones.com | Dani Yako

Dabei beziehen sich die Redakteure von Tencent auf die Aussagen der bekannten Analystin Sun Chyang Xu. Diese hatte vor kurzem mitgeteilt, dass Apple derzeit an der Entwicklung von zwei unterschiedlich großen Displays für das iPhone 6 arbeitet. Dabei soll das 4,7 Zoll große Modell eine Auflösung von 1.136 x 640 Bildpunkten und eine Pixeldichte von 277 ppi besitzen. Diese vom aktuellen iPhone 5s bekannte Auflösung soll besonders den App-Entwicklern entgegen kommen, die ihre Anwendungen somit nicht an eine neue Bildschirmauflösung anpassen müssen.

Bezahlte Umfragen

Das 5,7 Zoll große Display wird hingegen eine Full HD-Auflösung bieten. Konkrete Zahlen nannte die Analystin Sun Chyang Xu zwar nicht, doch laut Tencent könnte es sich dabei sogar um einen sogenannten 2K-Touchscreen handeln. Sollten sich diese Spekulationen bestätigen, wäre das iPhone 6 somit das erste Phablet aus dem Hause Apple. Die genannten Informationen wurden zudem auch von den Redakteuren der Nachrichtenagentur Bloomberg bestätigt. Darüber hinaus lieferten die Kollegen einen ersten Hinweis auf den aktuellen Produktionsstand.

Laut Bloomberg wird Apple spätestens Anfang Februar mit einer ersten Testproduktion des kleineren iPhone 6-Modells starten. Die Massenfertigung soll im Mai beginnen, so dass das neue Smartphone auch im Juni ausgeliefert werden kann. Die Produktion des iPhone 6 mit dem 5,7 Zoll großen Display wird hingegen erst vier bis acht Wochen später beginnen. Da von Apple bislang jedoch wie zu erwarten war noch keine offizielle Stellungnahme zu den genannten Spekulationen vorliegt, bleibt vorerst nur abzuwarten ob beziehungsweise wann sich diese tatsächlich bestätigen werden.

Quellen: tencent.com, weibo.com, digitimes.com, bloomberg.com

Bezahlte Umfragen