iPhone 6: Release des iPhone 5 Nachfolger erst im nächsten Jahr

Die ersten Spekulationen in Bezug auf das iPhone 6 tauchten bekanntlich schon kurz nach der Veröffentlichung des aktuellen 5er-Modells auf. Seit dem werden die Gerüchte jedoch immer konkreter. So berichteten vor kurzem die beiden bekannten Online-Magazine DigiTimes und 9to5mac unabhängig voneinander, dass das iPhone 6 aller Wahrscheinlichkeit nach erst im kommenden Jahr vorgestellt und veröffentlicht wird.

Dabei beziehen sich die Kollegen auf Insider-Informationen, die angeblich aus dem nahen Umfeld von Apple und dessen Zulieferern stammen. Dementsprechend gehen die Experten davon aus, dass Apple in diesem Jahr das iPhone 5S vorstellen werden. Darüber hinaus sei auch der Release eines Low-Budget-iPhone geplant.

iPhone 6: Release des iPhone 5 Nachfolger

Quelle: bgr.com

Dieses „Billig-Modell“ soll komplett aus Plastik bestehen, um einiges günstiger sein als das iPhone 5 und ist in der Hauptsache für die sogenannten Schwellenländer wie China, Indien und Brasilien gedacht. Wann das iPhone 5 Math, wie es derzeit in den Medien genannt wird auf den Markt kommt, steht bislang allerdings noch nicht fest.

Bezahlte Umfragen

Auch der Release-Termin für das iPhone 6 ist momentan noch unklar. Es ist jedoch anzunehmen, dass sich Apple auch in Zukunft an den Produkt- und Veröffentlichungszyklus halten wird, so dass mit einer Markteinführung des iPhone 6 nicht vor Mitte 2014 zu rechnen ist. Laut den anonymen Quellen der beiden Magazine wird das iPhone 6 voraussichtlich einige interessante neue Features zu bieten haben. So soll beispielsweise ein Quad-Core Prozessor auf der Basis der neuen 20nm-Architektur zum Einsatz kommen.

Desweiteren gehen die Experten davon aus, dass Apple für das 6er-Modell ein mindestens 4,8 Zoll großes Full HD-Display plant. Ob dieses jedoch tatsächlich auch flexibel sein wird, geht aus den vorliegenden Informationen nicht hervor. An sich sollte man die aktuellen Gerüchte mit einer gewissen Skepsis betrachten. Da von Apple selbst bis heute keinerlei konkrete Informationen vorliegen, wird man sich wohl noch gedulden müssen, ob sich die Spekulationen tatsächlich bestätigen werden.

Quellen: digitimes.com, 9to5mac.com

Bezahlte Umfragen