Ist das Nintendo DSi XL ein eBook Reader ala Apple iPad und Amazon Kindle?

Nintendo wagt einen Versuch im Bereich E-Books. Zum Start der neuen, größeren Handheld-Konsole Nintendo DSi XL kommt eine App mit 100 Büchern heraus.

Nintendo DSi XL
Quelle: Nintendo.com

Für intensives Lesen sind spezielle E-Book-Reader wie der Kindle von Amazon am besten geeignet, denn ihre Displays benötigen nur sehr wenig Strom und bieten den Augen einen Lesekomfort, der dem von bedrucktem Papier ähnlich ist. Es ist ein ganz anderes Gefühl als beim Lesen an einem Computerbildschirm.

Wer nur gelegentlich E-Books lesen möchte, kann das auch mit anderen Geräten. Zuletzt wurde das iPad von Apple schon als Kindle Killer gesehen. Nicht unterschätzen sollte man jedoch Nintendo. Demnächst erscheint in den USA für knapp 20 Dollar der Titel Classic Books mit 100 Klassikern der Literatur.

Bezahlte Umfragen

In Deutschland kommt „Die Bibliothek der klassischen Bücher“ für knapp 30 Euro am 5. März heraus, zeitgleich mit der neuen Nintendo Konsole DSi XL. Im Vergleich zur bisherigen Nintendo DSi ist die neue XL-Version vor allem mit einem um 93 Prozent größeren Bildschirm ausgestattet, der zudem deutlich besser von der Seite ablesbar sein soll. Außerdem gibt es einen größeren Bedienstift.

Die Nintendo DSi XL erscheint in den Farben Dunkelbraun und Bordeauxrot, was darauf hindeutet, dass verstärkt Erwachsene als Zielgruppe erschlossen werden sollen. Mit Intelligenzspielen hat sich Nintendo allerdings schon jenseits der jugendlichen Zielgruppe Fans gesichert.

Die „Die Bibliothek der klassischen Bücher“ umfasst 106 Titel, elf weitere können über die Nintendo Wi-Fi Connection nachgeladen werden. Mit „200 klassische Bücher“ ist in Deutschland allerdings schon seit vorigem Jahr ein ähnlicher Titel im Angebot.

Die kleinen Displays der Nintendo DSi sind zum Lesen ganzer Bücher nicht gut geeignet, doch mit der Nintendo DSi XL erscheint die Verwendung der Spielkonsole als E-Book-Reader schon viel vernünftiger. Das iPhone wird von vielen seiner Nutzer schließlich zumindest auch gelegentlich als Lesegerät für E-Books verwendet.

Man darf gespannt sein, ob Nintendo nur einen kleinen Ausflug in die Welt der Bücher unternimmt, oder ob der Konzern größer einsteigt. Angesichts der vielen bereits im Umlauf befindlichen Nintendo DSi-Konsolen könnten die Japaner schnell zu einem wichtigen Player im E-Book-Markt aufsteigen.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.