Deals

Kinox.to Sperre: Eine legale Alternative fehlt

Der Erfolg von kinox.to ließ sich auch durch den Mangel an legalen Alternativen erklären. Nun ist kinox.to Geschichte, womit die Filmindustrie ein Etappenziel erreicht hat. Ob aus dem Etappenziel jedoch ein gewonnener Krieg wird, ist mehr als ungewiss. Die meisten User waren nicht emotional mit kinox.to verbunden. Sie suchen nun nach einer Alternative – und die gibt es reichlich. Ob sie nun illegal sind, oder nicht.

Kinox.to war das größte Film-Portal Deutschlands. Keine andere Streaming-Webseite hatte so viele User, wie kinox.to. Doch was für die Einen eine Erfolgsgeschichte ist, bleibt für die Anderen organisierte Kriminalität. In der Mitte stehen die User, denen es nur um Inhalte und nicht um juristische Spitzfindigkeiten geht. So ist auch unter Juristen die Frage nach der Rechtmäßigkeit der Nutzung von Streams keineswegs geklärt. Nicht wenige Experten sind jedoch der Meinung, dass die User von kinox.to gar nichts Illegales getan haben.

Kinox.to unerreichbar
Quelle: kinox.to

Zweifellos illegal war jedoch das Anbieten von Raubkopien als Streams. Letztlich kann dies den Betreibern von kinox.to zum Verhängnis werden. Die gaben zwar jahrelang an, nichts mit den Inhalten des Portals zu tun zu haben – sondern lediglich zu verlinken – doch die Staatsanwaltschaft wirft den Hintermännern nun genau dies vor. Einige der Filehoster sollen zu kinox.to gehören und einige Uploads seien durch bzw. im Auftrag von kinox.to erfolgt. Die Trennung zwischen Portal und Inhalt wäre so nicht mehr gegeben.

Bezahlte Umfragen

Nicht unbeteiligt am Erfolg von kinox.to ist die rechtliche und marktliche Situation in Europa. Ein veraltetes und völlig zersplittertes Urheberrecht, das mittlerweile sogar von Politikern wie jüngst der EU-Kommissarin Neelie Kroes kritisiert wird, und wenig kompromissbereite Rechte-Inhaber, die im vereinten Europa noch immer Landesgrenzen ziehen wollen, obwohl das Internet vor keiner Grenze Halt macht, sind nicht schuldlos am Erfolg von kinox.to. Was fehlt, damals wie heute, sind legale Alternativen.

Deine Meinung

1 Kommentar
chmod | 12. Jun 2011, 0:31
1 Punkte  Add rating Subtract rating

Kinos.to IST NICHT ILLEGAL. Kinos.to hat die Streams nur verlinkt – nicht gehosted!

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .