Deals

Kostenlose Tools zur Nachbearbeitung von digitalen Fotos

Die Nachbearbeitung von digitalen Fotos am Computer bietet zwar sehr viele Möglichkeiten. Allerdings muss man schon Zeit und Mühe hineinstecken, wenn man diese Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung ausnutzen möchte. Das ist vielen Menschen zu viel. Die gute Nachricht: Die Automatik-Funktionen von kostenlosen Programmen verbessern die Bilder oft ziemlich gut, ohne dass es für den Nutzer anstrengend wird.

Was nützen einem die vielen Möglichkeiten, Fotos am Computer nachzubearbeiten, wenn man entweder nicht genug Zeit oder einfach nicht die Ruhe dafür hat, um Bild für Bild nachträglich am PC zu verbessern? Zum Glück gibt es automatische Funktionen zur Bildoptimierung, die recht viel leisten. Im Gegensatz zur manuellen Nachbearbeitung dauert es mit den Automatik-Funktionen nur wenige Sekunden, bis ein Digitalfoto besser aussieht als vorher.

google Picasa
Quelle: google.com

Zu dunkle Bilder, überbelichtete Fotos, leicht unscharfe Aufnahmen und zu blasse Farben können grundsätzlich mit den automatischen Bildoptimierungsfunktionen korrigiert werden, ohne dass man sich viel Zeit nehmen oder erst lange in die Software einarbeiten muss. Die Zeitschrift PC-Welt hat drei Gratis-Programme zur Bildbearbeitung auf diese Automatikfunktionen hin getestet.

Bezahlte Umfragen

Paint.NET

Dieses kostenlose Bildbearbeitungsprogramm bietet zahlreiche Funktionen, doch mit Blick auf die Bildverbesserung mit Automatikfunktionen fällt das Urteil der Tester durchwachsen aus. Blasse Farben und leichte Überbelichtung korrigiert Paint.NET gut. Probleme gab es jedoch beim Erhöhen des Kontrasts.

IrfanView

IrfanView existiert schon seit vielen Jahren und ist auf zahlreichen PCs installiert. Zum Einsatz kommt es allerdings hauptsächlich als Programm zum Betrachten von Fotos (und inzwischen auch Videos) am PC, was es sehr gut beherrscht. Das sehr kleine Programm kann jedoch viel mehr. Im Test der PC-Welt konnte IrfanView die Farben verbessern und Überbelichtung gut ausgleichen. Wer besonders wenig Aufwand betreiben möchte, um seine Digitalfotos zu optimieren, sollte IrfanView auf jeden Fall einmal ausprobieren, denn das Tool beherrscht Stapelverarbeitung. Das bedeutet: Eine große Zahl von Bildern (zum Beispiel ein ganzer Ordner) kann mit einem Mal bearbeitet werden. Das funktioniert nicht nur mit der Auto-Korrektur, sondern auch mit anderen Funktionen.

Picasa

Picasa ist inzwischen eines der bekanntesten Programme zur Bildbearbeitung überhaupt, denn es gehört seit ein paar Jahren zu Google. Trotz der seiner vielen Möglichkeiten ist Picasa leicht zu bedienen. Die automatische Bildverbesserung ist eine Funktion unter vielen. Im Test der PC-Welt mit mehreren misslungenen Aufnahmen konnte Picasa vor allem beim Verbessern der Kontraste und Farben punkten. Wie IrfanView kann auch Picasa mehrere Fotos gleichzeitig optimieren.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .