Legale Alternativen zu Kinox.to und Movie4k.to, um Filme online anzuschauen

Streaming-Portale wie zum Beispiel movie4k.to oder kinox.to erfreuen sich zwar noch immer größter Beliebtheit, doch die Nutzung dieser Webseiten ist in Deutschland illegal. Wer lieber legal Filme online anschauen möchte, dem bieten sich mittlerweile zahlreiche Alternativen.

Die auf movie4k.to oder kinox.to angebotenen Filme, Serien und Dokumentationen sind urheberrechtlich geschützt und werden ohne die Zustimmung der Rechteinhaber zur freien Verfügung angeboten.

Filme Online anschauen

Quelle: gomoviesapp.com

Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass man sich über solche Portale Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware einfangen kann. Wer lieber auf Nummer sicher gehen möchte, der nutzt eine der legalen Alternativen.

Bezahlte Umfragen

Alternative 1: Maxdome

Der Anbieter Maxdome hat derzeit rund 6.500 verschiedene Online Filme im Angebot. Darunter finden sich aktuelle Hollywood-Blockbuster aber auch diverse Klassiker. Ebenso bietet Maxdome die Möglichkeit, dass man sich die gewünschten Filme auch auf einem Smartphone oder einem Tablet online anschauen kann – teilweise sogar in HD-Qualität. Bei dem Video-on-Demand Anbieter hat man entweder die Möglichkeit für einzelne Filme zu bezahlen (von 0,49 bis 4,99 Euro) oder direkt ein Monatsabonnement für 7,99 Euro abzuschließen.

Alternative 2: Watchever

Das Streaming-Portal Watchever bietet, nach einer kostenlosen Testphase, ebenfalls ein Abo-Modell an. Für 8,99 Euro pro Monat können sich die Nutzer hier so viele Online Filme anschauen wie sie möchten, allerdings befinden sich bei Watchever derzeit nur etwa 2.000 Titel in der Auswahl. Dafür kann man die ausgeliehenen Filme 30 Tage lang frei nutzen und auf bis zu 25 verschiedenen Medien speichern.

Alternative 3: Lovefilm

Lovefilm wird bekanntlich von dem Online-Händler Amazon betrieben und bietet rund 1.300 verschiedene Online Filme. Dafür ist die Bildqualität auch bei älteren Filmen wirklich sehr gut und man kann sogar von den meisten Spielekonsolen auf Lovefilm zugreifen. Die monatliche Abogebühr ist von dem jeweiligen Ausleihpaket abhängig und beginnt bei 6,99 Euro. Wer das Portale vorher testen möchten kann dies 30 Tage kostenlos tun.

Alternative 4: Videoload

Der Anbieter Videoload hat derzeit circa 10.000 verschiedene Online Filme im Angebot. Darüber hinaus schlägt das günstigste Abomodell mit gerade einmal 4,99 Euro zu Buche. Für Serien-Fans bietet Videoload das sogenannte Serienpaket (9,99 Euro pro Monat) an, welches den Zugriff auf alle verfügbaren Serien garantiert. Wer sich hingegen nur einzelnen Filme ausleihen möchte zahlt pro Film zwischen 0,99 und 4,99 Euro – je nach Aktualität des gewünschten Filmes.

Quellen: gulli.com, maxdome.de, lovefilm.de, watchever.de, videoload.de

Bezahlte Umfragen

2 Kommentare
Legale Alternativen zu Kinox.to und Movie4k.to, um Filme online anzuschauen
Wayne | 9. Jan 2014, 21:55
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Hallo,

die alternativen sind zwar echt nett, jedoch kosten sie monatlich Geld!

Es ist ja nicht so, als ob alle deutschen keine Ahnung haben un dumm wären, wer Geld im Internet bezahlt, sollte lieber den ganzen Tag nur Fernsehn gucken…..

Beste Grüße, Wayne

titus | 11. Jan 2014, 06:43
2Punkte  Add ratingSubtract rating

Schreib jetzt deine Meinung zum Beitrag!
am ende dreht sich doch alles nur ums geld.das ist doch in wirklichkeit die ganze wahrheit! die filmindustrie verdient schon ihre milliarden und braucht doch gar nicht rumzuheulen, weil menschen, die finanziell nicht gerade so gut da stehen, sich auf solche portalen, welche als illegal dargestellt werden, ihre sache machen. das ist doch wirklich ein hohn! man wird doch schon genug in seiner freiheit eingeschränkt; bloß die meisten merken es gar nicht, weil kaum einer hinter die kulissen schaut! das ganze system müßte mal reformiert werden und eine wahre DEMOKRATIE eingeführt werden; nicht immer nur die gesetze zugunsten derer, die schon die taschen mehr als genug voll haben! die gesetze werden immer zugunsten der reichen formuliert. denn es ist noch kein millionär wegen finanziellen delikten im knast gelandet, weil er sich immer frei aufen konnte. darum: immer nur auf die kleinen…
denkt mal drüber nach!