Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LG Optimus Pad: Alles was du über den neuen LG Tablet PC wissen musst

Auch LG möchte sich nun mit einem eigenen Tablet PC in den Konkurrenzkampf gegen Apple, Samsung und Co begeben, ein Markt der gerade Herstellern von anderen mobilen Endgeräten wichtig sein dürfte. So arbeitet das Unternehmen momentan am LG Optimus Pad, ein 3D-fähiger Tablet-Rechner. Während des Mobile World Congress 2011, wo bereits viele Firmen ihre richtungsweisenden Produkte vorstellten, präsentierte auch LG erstmalig das neue Highlight der eigenen Produktlinie.

LGs neustes Wunderkind soll, wie viele andere Tablet PCs ebenfalls, mit dem Android 3.0 Honeycomb Betriebssystem ausgerüstet sein. Ebenso soll das Gerät mit Hilfe des Dual-Core Prozessors 1 GHz Nvidia Tegra 2 besonders leistungsstark werden.

LG Optimus Pad Frondansicht
Quelle: lg.com

Auf dem Mobile World Congress 2011, wo die technischen Daten veröffentlicht wurden, wurde enthüllt, dass das Produkt den 3G Netzstandard, sowie Wi-Fi benutzt. Ein Speicher von 32 GB soll für genügend Platz für Daten sorgen.

LG Optimus Pad Frond-Rückseitenansicht
Quelle: lg.com
Bezahlte Umfragen

Die echte Neuerung wird die 3D-Fähigkeit des Tablet-Rechners sein. So soll die eingebaute 5-Megapixel 3D Kamera Aufnahmen der dritten Dimension ermöglichen, die auf jedem 3D Fernseher oder auf YouTube 3D dargestellt werden können.

LG V900 Optimus Pad Seitenansicht
Quelle: lg.com

Ebenso soll das Gerät das Abspielen von 1080p HD Videos, sowie 720p HD Aufnahmen ermöglichen. Reine 3D-Aufnahmen hingegen wird es jedoch vorerst nicht geben. Zusätzlich sorgt eine 2-Megapixel Frontkamera für hochauflösende Videochats und das 8,9 -Zoll Display, mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixel, ermöglicht eine einhändige Nutzung des mobilen Rechners.

LG V900 Optimus Pad
Quelle: lg.com

Laut TechRadar soll das LG Optimus Pad erstmals im Frühling auf den Markt kommen, vorerst jedoch nur in england, und mit einem Preis von rund 300 Euro zu Buche schlagen. Im Vergleich zu anderen Produkten, die derzeit veröffentlicht werden, ist das Optimus Pad sicherlich als Schnäppchen anzusehen, doch bleibt vorerst abzuwarten, ob der Tablet-Rechner von LG die Erwartungen auch wirklich erfüllen kann.

Quelle: techradar.com

1 Kommentar
-em- | 27. Feb 2011, 17:32
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Hi Sven,

beim Preis hast du dich aber vertan !!

Zu dem Preis nehme ich gleich 2 :-=

em

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.