Master-Key der PlayStation 3: Sony verklagt Geohot wegen PS3 Jailbreak

Für den Hacker George Hotz, auch unter dem Pseudonym Geohot bekannt, ist der Hack der Sony PlayStation 3 nicht ohne Folgen geblieben. Sony hat eine Unterlassungsklage gegen Hotz erwirkt. Zuvor hatte Hotz den Master-Key der Sony PlayStation 3 geknackt und im Internet veröffentlicht. Dessen Verbreitung wird sich jedoch vermutlich auch mit einer Klage nicht mehr aufhalten lassen.

Mit der Entschlüsselung des Master-Keys ist es dem Hacker George Hotz kürzlich gelungen, den letzten Sicherheitsschutz der Sony PlayStation 3 zu knacken. Anschließend veröffentlichte der auch unter dem Pseudonym Geohot bekannte Hacker seine Entdeckung im Internet. Nun hat Sony juristisch auf die Veröffentlichung des Master-Keys reagiert. Hotz und einige andere Beteiligte Hacker müssen sich einer Unterlassungsklage stellen.

Sony wirft Hotz vor, auf das interne System der PlayStation zugegriffen und die dabei gewonnen Informationen veröffentlicht zu haben. Dies könnte wiederum genutzt werden, um nicht autorisierte Software oder Raubkopien auf der Konsole auszuführen. Letzteres ist die eigentliche Gefahr hinter der Entdeckung von Hotz. Mit seinen Informationen ist die Entwicklung einer Software möglich, die das Signieren von Software für die PlayStation 3 weitestgehend automatisiert. Damit könnte jeder User Software für die PlayStation 3 lauffähig machen. Der Ablauf wäre ähnlich vorstellbar wie das Konvertieren eines Videoformats.

Bezahlte Umfragen

Nach Ansicht Sonys hat Hotz gleich gegen eine ganze Reihe von Gesetzen verstoßen. Hierbei handelt es sich unter Anderem um das Urheberrecht und die US-amerikanischen Gesetze des Digital Millennium Copyright Acts sowie des Computer Frauds. Ob eine Unterlassungsklage ausreicht, um die Information über den Master-Key aufzuhalten, darf allerdings bezweifelt werden. Das diesbezügliche Wissen ist im Internet bereits weit verbreitet.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.