Microsoft: Internet Explorer 9 läuft nicht auf Windows XP

Der Microsoft Internet Explorer 9 wurde angekündigt und lässt Hoffnungen auf einen besseren Microsoft Browser wachsen. Bereits jetzt kann man sich in einer Demo-Vorschau ein Bild von der neuen Leistungsfähigkeit machen. Ausgeschlossen hiervon – und auch von der späteren Vollversion des Internet Explorer 9 – sind allerdings die Nutzer von Windows XP.

Nutzer mit Windows XP, die sich die Vorschau auf Microsofts neuen Browser herunterladen und installieren möchten, erhalten die Meldung, dass der Internet Explorer 9 nur ab den Microsoft Betriebssystemen Vista mit Service Pack 2 laufen wird. Alle vorherigen Versionen von Windows werden ohne den neuen Microsoft Browser auskommen müssen. Dies hat technische Hintergründe. Der neue Browser von Microsoft nutzt die Direct2D Funktion von DirectX, um die Grafikperformance des Internet Explorer 9 zu verbessern.

Diese Funktion wurde mit Windows 7 eingeführt und dann auch auf Vista (ab Service Pack 2) und Windows Server 2008 R2 übertragen, aber eben nicht auf Windows XP. Auf Grund dieses fehlenden Features ist Windows XP nun nicht in der Lage mit dem neuen Microsoft Browser zusammen zu arbeiten. Den Usern bleiben daher nur drei Möglichkeiten: Den Internet Explorer 8 nutzen, auf einen anderen Browser wechseln oder – falls die Hardware dies zulässt – auf das aktuelle Windows 7 upzudaten.

Die aktuelle Vorschau vom Internet Explorer 9 bietet einen Vorgeschmack auf die Performance des neuen Browsers. Es handelt sich allerdings noch nicht um eine vollwertig nutzbare Beta Version. Es fehlen entscheidende Elemente des User Interfaces und viele Funktionen, die man zur alltäglichen Nutzung des Browsers braucht. Dennoch erhält der User bereits jetzt den Eindruck, dass sich Microsoft in Sachen Browser zumindest in die richtige Richtung bewegt.

Bezahlte Umfragen

Bezahlte Umfragen
2 Kommentare
Microsoft: Internet Explorer 9 läuft nicht auf Windows XP
tom | 18. Mrz 2010, 18:37
0Punkte  Add ratingSubtract rating

schon interessant… was MS nicht schafft ist für andere kein problem… mozilla benutzt beispielsweise die cairo grafikbibliothek, die die features des jeweiligen betriebssystems nutzt und somit betriebssystem-unabhängig ist. während ab VISTA nur noch direct2d hardbeschleunigung bietet (nicht aber GDI), ist es bei XP umgekehrt. hier gibt es kein direct2d, allerdings ist GDI unter XP hardwarebeschleunigt.

GDI anwendungen sind daher unter vista/win7 plötzlich viel langsamer als sie unter XP waren. das gilt übrigens auch für den windows explorer!
siehe auch:
http://www.youtube.com/watch?v=ToFgYylqP_U

RS | 19. Mrz 2010, 20:27
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Toll, jetzt wird der ie8 unter xp genauso eine Softwareleiche, wies der ie6 war -.-

Tschüss, Unterstützung moderner Standards.


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.