Deals

Motorola lässt sich Xoom Tablet mehr kosten als Apple’s iPad

Die Webseite iSuppli hat das neue Motorola Xoom Tablet genau unter die Lupe genommen und alle Einzelteile einem Preischeck unterzogen. Dabei wurde ermittelt, dass das Android Tablet teurere Komponenten aufweisen kann, als in der teuersten Variante des aktuellen Apple iPad stecken.

Die Materialkosten des Motorola Xoom sind höher als die des teuersten iPads. Zu diesem Ergebnis kommen die Macher der Webseite iSuppli, nach dem sie das neue Android Tablet von Motorola genau unter die Lupe genommen und in seine Einzelteile zerlegt haben. Als Maßstab wurden dabei die gängigen Beschaffungspreise im Großhandel genommen. Alle Teile, die im Motorola Xoom Verwendung finden, haben einen Gesamtwert von 359,92 US-Dollar.

Motorola Xoom Schräckansichten
Quelle: motorola.com

Das teuerste Einzelteil im Xoom Tablet ist dabei das Display. Der Einkaufspreis wird hier auf rund 140 US-Dollar geschätzt. Teuer sind auch die verwendeten Speichermodule, die auf einen Wert von 80,40 US-Dollar geschätzt werden. Zum Vergleich: Das teuerste Apple iPad (mit 32 GB Speicher und UMTS-Modul) kommt auf einen Gesamtwert von rund 320 US-Dollar. Zu sagen ist dabei allerdings, dass das Apple iPad bereits rund ein Jahr alt ist und sich die verwendeten Einzelteile beim kommenden iPad 2 vermutlich deutlich verändern werden.

Bezahlte Umfragen

Mehr Kosten werden beim Motorola Xoom zudem durch einen teureren Prozessor und eine Kamera verursacht, die beim Apple iPad fehlt. Insgesamt rechtfertigt sich so der Mehrpreis des Motorola Xoom, das in den USA knapp 800 US-Dollar – und damit mehr als das iPad – kosten wird. In der Kalkulation von iSuppli sind jedoch nur die Materialkosten berücksichtigt. Kosten der Entwicklung, für Software oder Lizenzen werden nicht beachtet.

Quelle: cnet.com

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .