Musik per Funk übertragen

Filme und Musik per Funk im ganzen Haus zu hören war für technische Laien bisher gar nicht so einfach. Inzwischen bringen gleich mehrere Audio-Verteilsysteme die gesammelten Musik Dateien per WLAN zum Klingen.

Bei der bisherigen Übertragung von Musik über Funk war der sogenannte Kanon-Effekt besonders störend. Während das Lieblingslied bereits im Wohnzimmer zu hören ist, hängt es in der Küche einen ganzen Takt hinterher.

Neue Übertragungstechniken versprechen, das zu ändern, damit im Party-Modus überall dieselbe Musik im gleichen Takt spielt. Für die Übertragung von Musik per Funk braucht man einen Rechner, der die Musikdateien zur Verfügung stellt.

Wer Strom sparen und den PC nicht den ganzen Tag laufen lassen möchte, kann auch eine Netzwerkfestplatte einsetzen. Hinzu kommen Abspielgeräte, die man in den Räumen verteilt. Philips und Logitech liefern bei jeder Komponente eine Fernbedienung mit. Auch mit dem iPhone und einem WebPad von Nokia lassen sich einzelne Geräte ansteuern.

Bezahlte Umfragen

Der Traum, von Wohn-, Schlaf- und Gästezimmer aus gleichzeitig und ohne Beschränkungen auf das komplette Medienarchiv aus Videos, Fotos, Musik und HD-Filmen samt Internet-Diensten zuzugreifen, ist nicht leicht zu realisieren.

Eine Rundum-Sorglos-Lösung, die alle individuellen Bedürfnisse erfüllt, die sich so simpel wie ein klassischer Fernseher bedienen lässt und die nicht über unterschiedliche Formate oder Kopierschutzsysteme stolpert, gibt es derzeit leider nicht.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.