Netz-Krieg um Star Wars Film – „Noooooo“ – Ein Schrei, wo vorher keiner war

Die Star Wars-Reihe hat Millionen Fans rund um den Globus. George Lucas, Schöpfer des Star Wars-Universum, hat diesen Fans einen gigantischen Reichtum zu verdanken. Das Verhältnis zwischen Fans und Lucas gilt jedoch seit jeher als angespannt. Momentan scheint sich die Situation zuzuspitzen. Der Auslöser: Ein Schrei, wo vorher keiner war.

Normalerweise werden Kunstwerke erschaffen und verbringen die restliche Zeit unangetastet. George Lucas sieht das anders. Der Schöpfer des Star Wars-Universums sieht seine Filme als Kontinuum an. In den vergangenen Jahrzehnten bastelte Lucas daher immer wieder an seinen Werken und veränderte diese so. Nicht bei allen Fans kam dies gut an. Unter den Millionen von Star Wars-Fans befinden sich nicht wenige, die als echte Hardcore-Fans bezeichnet werden können. Ein Großteil dieser Über-Fans will jedoch keine Veränderungen.

Star Wars

Quelle: youtube.com

Lucas befindet sich daher in einem Spannungsfeld. Technische Möglichkeiten lassen die Filme besser werden. Lucas nutzt diese Verbesserungen, bringt neue Versionen auf den Markt, mit denen er reicher und reicher wird. Doch nun scheint der Bogen überspannt. Der Grund: Ein Schrei! In eine der Schlüsselszenen von „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ griff Lucas bei der Erstellung einer neuen Blu-ray Edition maßgeblich ein.

Bezahlte Umfragen

Während Darth Vader den Imperator im Original völlig stumm in den Tod stürzt, wird die gleiche Szene in der Neufassung durch ein normal gesprochenes No! und ein anschließendes Nooooo! ergänzt. Das war offenbar zuviel für viele Fans. Das Tischtuch zwischen zahlenden Fans und George Lucas scheint endgültig zerschnitten zu sein. Im Internet hagelt es Kritik ohne Ende. Die Blu-ray Edition erhält entsprechend schlechte Kritiken. Ein Nooooo! scheint daher durchaus angebracht zu sein.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.