Neue Apple MacBooks mit Intel Sandy Bridge Prozessoren vorraussichtlich Juni 2011

Im Juni soll Apple angeblich die Vorstellung eines neuen MacBook Air mit Sandy Bridge Prozessor von Intel planen. Der neue Chip soll die bisherigen Core 2 Duo Prozessoren ersetzen. Eine solche Modernisierung scheint überfällig, denn die derzeit verbauten Prozessoren gelten als veraltet, obwohl die Modellreihe kürzlich erst modernisiert worden ist.

Im Herbst des vergangenen Jahres modernisierte Apple das MacBook Air. Die neuen Modelle müssen jedoch nach wie vor mir einem Core 2 Duo Prozessor von Intel auskommen. Bald könnte sich dies ändern. So wird zurzeit berichtet, dass Apple plant die MacBook Air Modelle ab Juni mit Sandy Bridge Prozessoren von Intel auszustatten. Das MacBook Air würde so quasi zwei Prozessoren-Generationen überspringen und wäre wieder auf dem aktuellen Stand der Technik.

MacBook Air Intel Sandy Bridge

Quelle: preisgenau.de

Der Start der Sandy Bridge Prozessoren verlief bislang holprig. Wegen eines Fehlers musste die Produktion unterbrochen werden. Am grundsätzlichen Vertrauen in die die neue Prozessoren-Generation von Intel scheint dies jedoch nichts geändert zu haben. Ende letzten Jahres war bereits berichtet worden, dass Apple den Einsatz der Sandy Bridge Prozessoren in seinen Notebooks plane. Als erste Modell-Reihe sollen so die Notebooks der MacBook Pro Reihe ein Update auf die Sandy Bridge Prozessoren von Intel erhalten.

Bezahlte Umfragen

Kleinere Modelle mit Display-Diagonalen von bis zu 13 Zoll sollen dabei ohne separaten Grafikchip auskommen. Auch beim Apple MacBook Air dürfte dies der Fall sein. Die neuen, flachen Notebooks von Apple werden sich vermutlich auf den internen Grafikchip der Sandy Bridge Prozessoren verlassen müssen. Ein separater Grafikchip soll nur für die größeren Apple Notebooks mit 15 bzw. 17 Zoll Bildschirmdiagonale geplant sein.

Quelle: cnet.com, appleinsider.com

Bezahlte Umfragen