Deals

Schwächen die neuen Intel Atom D410, N450 und D510 Chips den Notebook-Markt?

Intel hat gestern seinem neuen Atom N450 Chip vorgestellt. Er ist 60 Prozent kleiner und 20 Prozent energieeffizienter als die bestehenden Atom Prozessoren.

Intel Atom D410, N450 und D510 Chips
Quelle: intel.com

Ausgestattet mit einer 1,66 GHz Taktfrequenz ist der neue Atom N450 Chip dennoch schneller als der Atom N280, der die gleiche Taktfrequenz aufweist. Der Geschwindigkeitsvorteil wird durch die Integration des Grafik -und Speicher-Controller in den CPU erreicht.

Das bedeutet im Klartext, das Grafikanwendungen und HD Videos zum Beispiel von YouTube glatter auf den neuen Netbooks mit N450 Chips laufen werden. Mit den neuen Atom CPUs dürfte Intel vor allem unzufriedene Netbook Nutzer beruhigen, die mit der Performance der vorangegangenen Atom Chips mehr als unzufrieden waren.

Bezahlte Umfragen

Netbooks bieten nicht nur für Microsoft und PC-Hersteller, sondern auch für Intel geringe Margen. Je populärer die Billig-Computer werden, umso geringer ist der Umsatz mit teuren Notebook Chips.

Viele Beobachter unterstellen dem Chip Unternehmen aus diesem Grund Netbooks bewusst unattraktiv für Verbraucher zu machen. Doch mit den neuen Atom Chips dürfte Intel genau das Gegenteil erreichen und den Notebook-Markt weiter schwächen.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .