Neues iPad 3 vs. iPad 2 im Vergleich: Gründe das neue Apple iPad NICHT zu kaufen

Das neue iPad 3, das Apple schlicht iPad nennt, tritt in die Fußstapfen des äußerst erfolgreichen iPad 2. Das neue iPad-Modell hat das Zeug dazu, die Position als Marktführer im Bereich der Tablets zu verteidigen. Ein wirklicher Quantensprung ist das neue iPad 3 allerdings nicht. Besitzer eines Apple iPad 2 sollten sich einen Umstieg auf das neue Modell also gut überlegen.

Seit wenigen Tagen ist das Apple iPad 3 offiziell erhältlich. Die Nachfrage übersteigt – wie immer bei Apple – das Angebot deutlich. Es scheint also ganz so, als habe Apple erneut einen Volltreffer gelandet. Das ist gar nicht so leicht, denn im Tablet Sektor ist das Apple iPad 2 bislang der unangefochtene Marktführer gewesen. An den entscheidenden Punkten hat Apple nun Hand angelegt und mit dem iPad der dritten Generation, das schlicht iPad heißt, eine überarbeitete Version auf den Markt gebracht. Rein äußerlich sind die Unterschiede zwischen beiden Modellen äußerst gering.

iPad 3 Liegent

Quelle: apple.com

Erkennbar ist das neue Apple iPad unter Anderem am etwas dickeren Gehäuse und am Gewicht, denn das neue Modell ist rund 10 Prozent schwerer als das Vorgängermodell. Der Größenunterschied fällt zwar kaum auf, kann aber dennoch stören. Besitzt man bereits ein iPad 2 und hat hierfür passendes Zubehör (wie Schutzhüllen, KFZ-Halter etc.), so kann es Probleme bei der Kompatibilität geben. Doch nicht nur deshalb sollten sich die Besitzer des iPad 2 einen Umstieg auf das neue iPad gut überlegen. Zwar ist das iPad der dritten Generation tatsächlich technisch überlegen, einen Neukauf rechtfertigt sich allein allerdings allenfalls wegen des Displays.

Bezahlte Umfragen

Das Display ist mit einer Auflösung von 2.048 mal 1.536 Pixel ein echter Quantensprung. Viele der anderen Neuerungen gehen im Alltag allerdings unter. Den überarbeiteten Prozessor (mit Quad-Core Grafik) spürt man kaum, eher schon den größeren Arbeitsspeicher (die Ladezeiten sind nun kürzer, der Wechsel zwischen Apps und Tabs gelingt schneller). Das groß angekündigte LTE-Modul kann man in Deutschland noch nicht nutzen und die Kamera ist zwar besser als die des iPad 2, aber alleine deswegen wird wohl niemand zum iPad 3 greifen. Tablet-Neueinsteigern ist das Apple iPad 3 allerdings uneingeschränkt zu empfehlen, denn es ist schlicht das beste Tablet auf dem Markt.

[Fortsetzung folgt]

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Bezahlte Umfragen
1 Kommentar
Neues iPad 3 vs. iPad 2 im Vergleich: Gründe das neue Apple iPad NICHT zu kaufen
Steffen | 22. Mrz 2012, 02:54
-1Punkte  Add ratingSubtract rating

Nur mal so…
Was müsste denn das neue iPad haben/können um ein echter Quantensprung zu sein…!?


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.