Nintendo Wii U Prozessor 50% schneller als Playstation 3 und Xbox 360

Schon im Vorfeld wurde viel über die möglichen technischen Einzelheiten des Nachfolgers der Nintendo Wii spekuliert, doch selbst die offizielle Pressekonferenz auf der E3 konnte keine Klarheit schaffen. Also gehen die Gerüchte weiter, nach denen die Wii U über rund 50 Prozent mehr Leistung verfügen soll, als die gegenwärtigen Konsolen PlayStation 3 und Xbox 360. Leider hat sich das japanische Unternehmen allerdings bis heute nicht zu technischen Spezifikationen geäußert.

Eine neue Konsole anzukündigen, deren Leistung sich gerade mal mit den gegenwärtigen Konkurrenten messen kann, wäre sinnlos. Doch dass die kürzlich auf der E3 angekündigte Nintendo-Konsole Wii U gleich 50 Prozent mehr Power als die PS3 und die Xbox 360 beinhalten soll, überrascht selbst die Branchen-Experten. Dies berichtet zumindest die Website industrygamers.com, die sich wiederrum auf einen Analysten bezieht. Nintendo selbst hält sich zu den aktuellen Gerüchten bislang jedoch bedeckt.

Wii u und die Playstation 3
Quelle: nintendo.com, sony.com

Nach diesem Bericht hat Arvind Bhatia, Analyst bei Sterne Agee, von nicht namentlich erwähnten Videospiel-Entwicklern erfahren, dass die Wii U über diese immensen Systemspezifikationen verfügt. Als sicher gelten momentan jedoch nur ein Hauptprozessor der Marke IBM, und eine Grafikeinheit von AMD. Wie viel Leistung diese Bauteile bringen, und wann weitere technische Spezifikationen bekannt gegeben werden, steht bislang allerdings noch nicht fest. Es bleibt also derzeit nur abzuwarten, bis Nintendo weitere Details veröffentlicht. Doch gibt es auch andere Meinungen zu dem Thema.

Bezahlte Umfragen

So sieht der bekannte Analyst Michael Pachter die Einführung der Wii U eher kritisch. Laut seinen Aussagen würde die Konsole zwei Jahre zu spät eingeführt. Nintendo hätte dieses Mal auch keinen immensen Innovationsvorsprung, wie bei Veröffentlichung des Vorgängers. Insgesamt muss man jedoch anmerken, dass Nintendo nicht erst seit gestern im Geschäft ist, und sehr wohl über die Gegebenheiten am Markt Bescheid weiß. Nach Pachter deutet das Stillschweigen des Unternehmens möglicherweise darauf hin, dass man derzeit noch nach der optimalen Vermarktungsstrategie arbeitet.

Quellen: techchrunch.com, industrygamers.com

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.