Nintendo will Online-Angebot für die Nintendo Wii ausbauen

Auch wenn die Wii Marktführer ist und über eine fast unzählige Fülle an Spielen und Anwendungen verfügt, sind die Verantwortlichen nicht zufrieden. Der Knackpunkt liegt bei den Online-Gaming-Angeboten von Nintendo, die angeblich deutlich besser sein müssten, um mehr Nutzer für die Wii gewinnen zu können.

Der Guru der Branche und Unternehmens-Präsident von Nintendo, Satoru Iwata, äußerte sich kürzlich zu den Online-Angeboten für die Wii, und das nicht gerade positiv. Der Chef rügte seine Mitarbeiter, dass der Bereich Online-Gaming nicht den Maßstäben entspräche, welche die Firmenleitung eigentlich erwartet. Ein starker Tobak, bedenkt man, dass die Konsole auf Grund der Verkaufszahlen ganz klar an der Pole-Position steht. Doch scheinbar will Iwata mehr.

Nintendo Wii Online

Quelle: nintendo.com

Das ausgeschriebene Ziel ist laut Nintendos Präsident eine User-freundlichere Anpassung der Endgeräte Wii und DS. Die Struktur soll dahingehend verändert werden, dass die Spieler, die Wert auf Multiplayer-Spiele und eine Internetverbindung legen, mehr in den Fokus des Unternehmens und dessen Bemühungen gerückt werden. Das leuchtet ein, wenn man dem Tenor der Wii- und DS-Besitzern glauben darf, dass es in der Tat an einer vernünftigen Online-Funktionalität fehlt.

Bezahlte Umfragen

In Zukunft möchte der Chef eine deutliche Steigerung der Online-Gaming-Aktivitäten erreichen und hält seine Mitarbeiter dazu an, die vorhandenen Ressourcen besser aus zu schöpfen und zeigt damit, dass sich Nintendo nicht auf den verdienten Lorbeeren ausruhen will. Der Sinneswandel kommt nicht umsonst gerade jetzt, bedenkt man, dass die Konkurrent in Form der Xbox 360 und der Playstation 3 in Lauerstellung liegt und durch die Veröffentlichung der eigenen Motion Controller auf dem Weg ist, Nintendo den Rang ab zu laufen.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.