Ohne iTunes Musik, Videos und Dateien aufs iPad und iPhone kopieren

Dass sich die verschiedenen Daten oder auch Musik im Normalfall nur über iTunes auf das iPad bringen lassen, ist bekannt. Doch vielen Usern ist dieser Vorgang zu umständlich, da man zum Beispiel nicht immer Zugriff auf iTunes hat. Doch gibt es Mittel und Wege, wie man das alles einfach und unkompliziert umgehen kann. Wir stellen daher im folgenden Artikel zwei Wege vor, wie man Dateien auf das iPad bekommen kann, ohne iTunes selbst nutzen zu müssen.

Wenn man sich neue Spiele oder auch neue Lieder über iTunes kauft, und diese dann von dort aus direkt auf das iPad lädt, ist Medienverwaltungs-Software sicherlich nicht schlecht.

iPad 2 und Dropbox

Quelle: preisgenau.de

Doch wer denkt, dass man iTunes auch nutzen muss, um bereits vorhandene Daten auf den Tablet-Rechner zu bekommen, der irrt. Daher zeigen wir in den folgenden Zeilen gleich zwei Beispiele, wie man seine Daten auch ohne iTunes schnell und einfach auf das iPad bekommen kann.

Bezahlte Umfragen

Möglichkeit 1: Der Cloud-Dienst Dropbox

Dropbox bietet eine saubere Lösung, um Daten online speichern zu können, und auch von überall Zugriff darauf zu haben. Und immerhin stehen hier auch zwei Gigabyte zur Verfügung. Um den Cloud-Dienst nutzen zu können, muss man sich die Anwendung nur über dropbox.com auf den Rechner herunterladen, und ein User-Account erstellen. Danach kann man sich, noch einmal über iTunes, die Dropbox-App auf dem iPad installieren, und schon kann der Datenaustausch beginnen. Das funktioniert ganz einfach per Synchronisierung: wenn man eine Datei auf dem Computer in den Dropbox-Ordner zieht, wird diese hochgeladen, und ist direkt auch auf dem iPad verfügbar.

Möglichkeit 2: Die direkte Wlan-Verbindung

Eine weitere Möglichkeit, um die Daten ohne iTunes auf das iPad zu bringen, ist die direkte Wlan-Verbindung. Dazu eignet sich zum Beispiel der kostenlose Dateimanager GoodReader. Um mit diesem Programm die gewünschten Daten vom Rechner auf das iPad bringen zu können, muss man auf dem Tablet-Rechner nur das Wlan-Symbol drücken, und die dort angezeigte IP-Adresse in die URL-Zeile des Browsers auf dem Computer übertragen. Schon entsteht eine Verbindung, und man kann den GoodReader zum Datenaustausch nutzen.

Quellen: itunes.com, dropbox.com, chip.de, golem.de

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.