Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Onlive: Games-on-Demand Dienst kommt bald nach Deutschland

Anlässlich der Eurogamer Expo 2011 in London hat Onlive den Start seines Streaming-Dienstes für Computer- und Videospiele in Europa bekannt gegeben. Zunächst werden Gamer in Großbritannien den Cloud-Service Onlive nutzen können. Weil die Games bei Onlive nicht lokal ausgeführt werden, sondern auf den Servern des Anbieters laufen und lediglich gestreamt werden, können Gamer auf die Anschaffung teurer Hardware verzichten.

In den USA sorgt der Gaming-Service Onlive seit einiger Zeit für Furore. Das Prinzip von Onlive ist simpel, aber genial: Computer- und Videospiele laufen nicht mehr lokal auf den Rechnern oder Konsolen der Gamer, sondern auf den Servern des Anbieters. Als Streams werden die Games anschließend zum User übertragen. Die Folge: Selbst aktuelle Games benötigen kaum Hardware-Ressourcen auf Anwenderseite. Die Anschaffung teurer Gaming-Hardware kann daher entfallen. Onlive funktioniert auf älteren PCs oder Macs ebenso, wie auf einer kleinen Konsole, die die Spiele-Plattform mit dem heimischen Fernseher verbindet.

Online Stream Spiele
Quelle: onlive.com

Diese Set-Top Box kostet mit umgerechnet rund 80 Euro deutlich weniger als herkömmliche Konsolen. Nun hat Onlive seine Expansion nach Europa angekündigt. Anlässlich der Eurogamer Expo 2011 in London hat Onlive nämlich den Start seines Streaming-Dienstes für Computer- und Videospiele in Europa bekannt gegeben. Zunächst werden Gamer in Großbritannien den Cloud-Service Onlive nutzen können. Hierfür arbeitet Onlive mit British Telecom und der Game Group zusammen. Gamer, die Onlive nutzen möchten, benötigen eine schnelle Internet-Verbindung.

Bezahlte Umfragen

Um Games mit einer Auflösung von 1.280 mal 720 Pixel problemlos übertragen zu können, wird eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 5 MBit/Sekunde benötigt. Zum Start des neuen Cloud-Dienstes werden rund 150 Games angeboten. In der Startphase von Onlive in Europa sollen zudem extrem reduzierte Preise für rasch steigende User-Zahlen sorgen. Das erste Game kostet bei Onlive so nur 1 britisches Pfund. Neben dem Einzelkauf von Spielen bietet Onlive auch ein Abo-Modell, das Zugriff auf das gesamte Sortiment gewährt. Der Preis: Rund 8 Euro pro Monat.

1 Kommentar
Adrian | 20. Sep 2012, 21:37
0 Punkte  Add rating Subtract rating

8 Euro das ist nicht viel ich wäre bereit mehr auszugeben. Die Idee ist super. Ich denke das dem Game Straming die Zukunft gehört. Die Nachteile das man eine schnelle Leitung benötigt usw. sollte nicht stören. Vorteile haben User und die Industrie. Keine Raubkopien … Freunde am Zocken ohne super teure Hardware …

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.