PC-Spiele bald auf dem iPad 2 zocken? OnLive startet Games-on-Demand für Tablets

Die E3 ist die größte Spielemesse des Jahres, auf der die Entwickler die wichtigsten Neuerungen präsentieren. Auch der Cloud-basierte Gaming Service OnLive war auf der Messe vertreten und stellte etwas Neues vor: die ersten Apps für Android, sowie iOS Tablet-Rechner. Bekannt war dieses Vorhaben seit längerem, denn bereits im März, auf der Game Developers Conference, kündigten die Entwickler die Anwendungen an. Massentauglich sollen die Apps noch im Herbst dieses Jahres sein.

Als Plattformen dienten dem Online-Gameservice auf der E3 das Motorola Xoom, angetrieben von dem mobilen Betriebssystem Android Honeycomb, sowie das Apple iPad 2. Vorzugsweise sollte der Dienst mit eine Wlan-Verbindung betrieben werden, denn die gezeigten Spiele liefen bei dieser Netzanbindung ohne Ruckeln oder Verzögerungen. Laut den Entwicklern soll der Service allerdings auch mit einer UMTS-Verbindung genutzt werden können, solang ein Downstream von mindestens 1 Mbit/s gegeben ist.

E3 Onlive
Quelle: onlive.com

Die Publisher Ubisoft und Sega haben bereits Spiele auf den Cloud-Dienst angepasst. Sowohl Segas „Virtua Tennis“, als auch Ubisofts Titel „From Dust“ funktionierten in dem Testlauf tadellos. Das Touchscreen-Handling geht leicht von der Hand, und die grafisch aufwendigen Details wirken flüssig. Für Spiele, die nicht auf Touchscreens angepasst wurden, bietet die Android Version eine Art „Gamepad“-Overlay, welche das Spielen so dennoch ermöglicht. Doch sollten die Entwickler ihre Produkte definitiv auf die alternative Bedienung auslegen, und sich nicht auf das Overlay-Gimmick verlassen.

E3 Onlive
Quelle: onlive.com
Bezahlte Umfragen

Desweiteren bietet OnLive ein kabelloses Gamepad an, das als externe Steuerung genutzt werden kann. Auch dieser Controller kommt zum Startschuss des Dienstes im Herbst auf den Markt. Außerdem soll das Browsen über die App ermöglicht werden, was durch die Serverfarmen hinter der Anwendung deutlich schneller sein soll. OnLive kann derzeit eine Spielebibliothek von über 100 PC-Games vorweisen, und mittels einer Flatrate von 10 US Dollar monatlich, können Gamer über die Hälfte des Portfolios unbegrenzt spielen.

Quellen: onlive.com, golem.de

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.