Pdf Dateien bearbeiten kostenlos mit ShellTools

Um PDF-Dateien zu bearbeiten, ist das Programm PDF-ShellTools ideal geeignet. ShellTools erweitert das Verwaltungsmenü des Adobe Readers um verschiedene nützliche Funktionen.

Pdf Shell Tools

ShellTools klinkt sich hierbei in das Kontextmenü der Maus ein, so dass der Nutzer ohne viel Aufwand auf zahlreiche Werkzeuge zurückgreifen kann. Zu diesen Werkzeugen gehören Radiergummi, Schere und Klebstift.

Somit ist es möglich, einzelne Seiten aus einem komplexen PDF-Dokument zu entfernen, verschiedene Seiten zu einem ganz neuen Dokument zusammenzustellen und störende Daten, die nicht mehr benötigt werden, herauszuschneiden. Zudem hat der User mit ShellTools die Möglichkeit, Wasserzeichen zu setzen sowie die Anzeigeoptionen neu festzulegen.

Um zu verhindern, dass eine einmal erstellte PDF-Datei verändert wird, kann die Sicherheit mit PDF-ShellTools verfeinert werden. So kann zum Beispiel angegeben werden, ob das Dokument gedruckt werden darf, ob Bilder oder Text entfernt werden kann und ob eine Bearbeitung generell möglich sein soll. Ein Benutzerpasswort gibt nur dem jeweiligen Bearbeiter die Möglichkeit, das Dokument zu verändern. Aktuell liegen die PDF-ShellTools lediglich als Betaversion vor.

Bezahlte Umfragen

Für den privaten Gebrauch ist die Software kostenlos, laut Hersteller können die Funktionen bis zu 30 Tage nach der Installation des Programms getestet werden. Nach dem Ablauf dieser Frist ist jedoch eine Registrierung notwendig, alternativ kann auch eine neue Version installiert werden.

Bezahlte Umfragen
1 Kommentar
Pdf Dateien bearbeiten kostenlos mit ShellTools
Peter | 2. Okt 2009, 22:15
-1Punkte  Add ratingSubtract rating

PDF (Portable Document Format) wurde 1993 von Adobe entwickelt. Es gibt verschiedene Programme je nach Anwendungszweck. Das Original und Profi Programm ist der Adobe Acrobat Professional. Es kostet 500 EUR. Der reine Reader zum PDF anschauen ist kostenlos. Es gibt verschiedene Alternativen z. B. den PDF-XChange Pro es kostet 50 EUR. Vorteilhaft an diesem Programm ist ein Assistent der den Anwender an die Hand nimmt.

Mit diesem Programm können Sie PDFs erstellen (über Windows Druckfunktion) und bearbeiten. Eine kostenlose aber nicht so komfortable Variante ist der eXPert PDF. Mit dem Cadkas PDF Editor können Sie aus drei verschiedenen Editor-Varianten auswählen, je nach Bedarf des Anwenders. Kosten zwischen 40 und 80 EUR. Der Hersteller des bekannten Foxit PDF Reader hat auch einen Editor im Angebot. Ins besonders für Anwender des Readers ist ein Umstieg auf den Foxit PDF Editor überhaupt kein Problem.

Kostenpunkt 100 US-Dollar. Wie Sie sehen gibt es viele verschiedene Programme. Kaum eins der Programme reicht an das Original den Adobe Acrobat Professional ran. Aber für den Normalanwender sollte man abklären welche Funktionen man wirklich braucht und dann ein entsprechendes Programm auswählen.


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.