Deals

Photoshop Alternative: Kostenloses Online Grafik-Programm von Adobe

Multimedia-Inhalte direkt im Web zu erstellen, ermöglicht ein neues Tool von Adobe. Project Rome heißt das neue Tool, das eine Reihe von Grafikwerkzeugen bietet, um Print- und Online-Inhalte auf einfache Weise zu erstellen. Die Beta-Version des als Web-App und Desktop-App erhältlichen Grafik-Tools kann kostenlos ausprobiert werden. Noch ist nicht klar, ob und wenn ja in welcher Weise Project Rome kostenpflichtig wird.

Optisch sehr ansprechend und übersichtlich ist ein neues Grafik-Tool, das Adobe zunächst kostenlos anbietet. Project Rome kann wahlweise als Web-App oder Desktop-App verwendet werden. Für Adobe ist Project Rome nicht zuletzt wichtig, um sein Flash-Format zu fördern. Die Verweigerungshaltung von Apple und die ständigen Attacken von Steve Jobs auf Flash können auf lange Sicht zum Problem für Adobe werden.

Adobe Project Rome Screenshot
Quelle: adobe.com

Wer Project Rome ausprobiert, wird je nach eigenen Vorkenntnissen mit Grafikprogrammen mehr oder weniger intuitiv mit dem neuen Tool arbeiten können. Angesichts der Funktionsvielfalt muss man sich schon etwas Zeit zur Einarbeitung nehmen, um ernsthaft mit dem Tool arbeiten zu können. Die übersichtliche Gestaltung erleichtert den Einstieg sehr.

Bezahlte Umfragen

Einfache Projekte können Einsteiger ins Thema Grafikbearbeitung in kurzer Zeit umsetzen. Dabei helfen die zahlreichen Vorlagen, die nicht nur von Adobe selbst, sondern auch von der Community zur Verfügung gestellt werden. Vor anspruchsvolleren Projekten muss man sich dagegen mehr Zeit nehmen, um sich mit den einzelnen Funktionen vertraut zu machen.

Adobe Project Rome Ausschnied
Quelle: youtube.com

Project Rome deckt zahlreiche Anwendungszwecke ab: Von Einladungen und Visitenkarten und Geburtstagseinladungen über CD-Cover, Flyer und Briefpapier bis hin zu Webseiten und Animationen reicht das Spektrum. Die Ergebnisse können online gestellt, als PDF oder Flash-Dateien im SWF-Format ausgegeben werden.

Derzeit befindet sich Project Rome im kostenlosen Beta-Stadium. In Zukunft wird möglicherweise ein Bezahlmodell eingeführt, wozu allerdings noch keine Einzelheiten bekannt sind. Viele Web-Anwendungen sind in der Basisversion kostenlos und kosten nur Geld, wenn man mehr Funktionen benötigt. Insofern kann man davon ausgehen, dass auch Adobe bei genügendem Zuspruch für Project Rome eine solches „Freemium“-Modell (Kombination aus Free und Premium) wählen wird.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .