Deals

Review: Intel Core i7 970 CPU im Test

Für den Intel Core i7-970 muss man derzeit noch mehr als 800 Euro zahlen. Für das Geld, was alleine dieser Hauptprozessor kostet, bekommt man bereits ein komplettes PC-System mit guter Ausstattung. Der Intel Core i7-970 bietet mit seinen sechs Rechenkernen (12 Threads) allerdings sehr viel Leistung und lässt sich außerdem gut übertakten.

Ein aktueller Test auf TechRadar zeigt, dass der Six-Core-Prozessor Intel Core i7-970 nur einen großen Nachteil besitzt: seinen hohen Preis. Ein Blick auf Preisvergleichsportale in Deutschland zeigt Preise von mehr als 800 Euro für diesen Six-Core-Prozessor.

Intel core I7
Quelle: intel.com

Dank seiner Nehalem-Architektur beherrscht der im 32-Nanometer-Verfahren hergestellte Intel Core i7-970 Hyperthreading. Deshalb kann er mit seinen sechs Rechenkernen 12 Threads gleichzeitig bearbeiten. Jeder Rechenkern arbeitet mit 3,2 GHz und verfügt über 12 MB Level 3 Cache. Durch die Turbo Boost-Technologie werden einzelne Kerne bei Bedarf automatisch übertaktet, während andere Kerne nicht benötigt werden.

Bezahlte Umfragen

Im Test von TechRadar erzielte der Intel Core i7-970 beim HD Video-Encoding mit 42 Frames pro Sekunden deutlich bessere Werte als der Intel Core i7-870 (27 Frames pro Sekunde) und der AMD Phenom II X4 965 Black Edition (26 Frames pro Sekunde). Beim 3D-Rendering und bei Spielen war der Intel Core i7-970 seinen Konkurrenten ebenfalls klar überlegen.

In den meisten Tests lag er vor dem Quad-Core-Prozessor Intel Core i7 870 und arbeitete rund 50 Prozent schneller als der AMD Phenom II X6 1090T. Den Testern gelang es mit kleinen Eingriffen bei Kühlung und Spannung den ohnehin schon sehr schnellen Six-Core-Prozessor auf 4 GHz zu übertakten. Negativ wird im Review von TechRadar deshalb nur der hohe Preis gewertet. Mit der Leistung ist man sehr zufrieden. Immerhin ist der Intel Core i7-970 billiger als das Spitzenmodell Intel Core i7-980X Extreme Edition, das eine etwas höhere Taktrate und einen offenen Multiplikator bietet.

Ob sich der Kauf einer Six-Core-CPU lohnt, hängt vom konkreten Einsatzzweck ab. Die Leistungsfähigkeit von sechs Kernen bzw. 12 Threads können nur wenige Programme ausnutzen. Die Softwarehersteller nutzen die Möglichkeiten von Multi-Core-Prozessoren generell noch zu wenig.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .