Samsung Galaxy S4 auf Android 4.3 Update manuell rooten – Modelle I9500/I9505

Wer sein Samsung Galaxy S4 auf die offizielle Version Android 4.3 updatet verliert durch diesen Prozess den Root-Zugang. Allerdings lässt sich das Samsung-Smartphone dank der CF-Root-Funktion schnell wieder entsperren. In der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir wie das Ganze funktioniert.

Der südkoreanische Hersteller Samsung rollt derzeit das Android 4.3 Update für das Galaxy S4 mit den Modellnummern GT-i9500 und GT-i9505 aus. Neben Samsung Knox und Samsung Wallet bringt das Firmware-Update auch eine neue virtuelle Tastatur, einen aktualisierten Browser und eine optimierte TouchWiz-Benutzeroberfläche mit sich.

Samsung Galaxy S4

Quelle: youtube.com

Bevor man damit beginnt das Samsung Galaxy S4 zu rooten, sollte man sich im Klaren darüber sein, dass alle eventuellen Schäden die das Smartphone davon tragen könnte nicht unter den Garantieanspruch fallen. Desweiteren lassen sich einige Modelle bestimmter Provider nicht rooten. Darüber hinaus sollte man die folgenden Dinge beachten, bevor man mit dem Root-Vorgang beginnt:

Bezahlte Umfragen

Man sollte sicherstellen, dass es sich bei dem vorliegenden Gerät auch tatsächlich um das GT-i9500 oder das GT-i9505 handelt. Auf dem Computer müssen die benötigten USB-Treiber installiert sein. Es empfiehlt sich vor dem Root-Vorgang ein komplettes System-Backup durchzuführen. Der Akku des Samsung Galaxy S4 sollte nach Möglichkeit voll aufgeladen sein. Das Smartphone muss sich in dem sogenannten USB-Debugging-Modus befinden. Diesen aktiviert man im Menü unter „Einstellungen – Anwendungen – Entwicklung – USB Debugging“.

Wenn man diese Punkte beachtet hat, kann man mit dem Root-Vorgang beginnen:

Schritt 1: Vorab lädt man sich die CF-Auto-Root-Datei für das Samsung Galaxy S4 GT-i9500 oder das GT-i9505 sowie das ebenfalls benötigte Odin-Tool auf den Computer herunter.

Schritt 2: Nun kann man beide ZIP-Dateien auf dem Computer mit WinRAR oder WinZIP entpacken.

Schritt 3: Als nächstes schaltet man das Samsung Galaxy S4 aus und startet es in dem sogenannten Download-Modus neu. Dazu hält man die obere Taste zur Lautstärkenregulierung sowie die Home- und die Power-Taste gleichzeitig gedrückt bis der bekannte Android-Roboter auf dem Display erscheint.

Schritt 4: Jetzt öffnet man das Odin-Tool und verbindet das Samsung Galaxy S4 per USB-Kabel mit dem Computer.

Schritt 5: Es dauert einen Moment bis Odin das Smartphone erkennt (die ID: COM Box im Odin-Tool färbt sich dann blau). Danach klickt man auf die Schaltfläche „PDA“ und wählt dort die eben heruntergeladene CF-Auto-Root-Datei aus.

Schritt 6: Nun reicht ein Klick auf den Start-Button und das Programm beginnt den Root-Vorgang automatisch. Sobald die Installation abgeschlossen ist, startet sich das Samsung Galaxy S4 neu. Nach dem Neustart kann das Smartphone dann von dem Computer getrennt werden.

Quellen: sammobile.com, ibtimes.com, androidorigin.com

Bezahlte Umfragen
4 Kommentare
Samsung Galaxy S4 auf Android 4.3 Update manuell rooten – Modelle I9500/I9505
zwoologe | 15. Nov 2013, 10:46
0Punkte  Add ratingSubtract rating

nach dem rooten wird es bei der version 4.3 einen konflikt geben. superSU
wird nämlich von KNOX blokiert da superSU gegen die samsung sicherheitsrichtlinien verstößt.

oder wurde das nun gefixt?

daerias | 15. Nov 2013, 13:32
0Punkte  Add ratingSubtract rating

aber damit wird doch KNOX von 0 auf 1 gesetzt oder nicht und damit wäre dann die Garantie weg?

Hans | 15. Nov 2013, 14:35
1Punkte  Add ratingSubtract rating

Kann mann von 4.3 zuruck rooten, wenn man das Uptade durch OTA gemacht hat?
Danke

Dein Name | 18. Nov 2013, 14:58
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Dafür gibt es Titanium Backup einfach alle Knox relevanten Datein sichern und dann deinstallieren oder einfrieren , so wie man lustig ist. Dafür hab ich es ja auch geröstet.


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.