Deals

Samsung Galaxy S5 und iPhone 6 ohne gekrümmtes Display

In der jüngsten Vergangenheit waren im Netz immer wieder Gerüchte darüber zu lesen, das sowohl Apple als auch der südkoreanische Hersteller Samsung gebogene beziehungsweise flexible Displays für die kommende Smartphone-Generation nutzen werden. Laut Korea Herald sind diese Gerüchte jedoch falsch.

Nun berichtet jedoch der renommierte Korea Herald, dass weder bei dem Samsung Galaxy S5 noch bei dem iPhone 6 ein solcher gekrümmter Touchscreen zum Einsatz kommen wird, da die Entwicklung noch immer andauert und sich die Produktion dementsprechend nach hinten verschiebt.

iPhone 6 gekrümmtes Display
Quelle: youtube.com

Passend dazu zitieren die Kollegen des Korea Herald den bekannten südkoreanischen Analysten Kim Jong Hyun von Eugene Investment & Securities. Dieser sagte vor kurzem in einem Interview, dass „die gegenwärtige Kapazität flexibler Panels für das Samsung Galaxy S5 nicht hoch genug ist“. Da das neue Modell der Galaxy S-Serie bereits Anfang des kommenden Jahres erwartet wird, geht Kim Jong Hyun davon aus, dass Samsung bis dahin schlicht und einfach nicht genug Displays produzieren kann um mit der Massenfertigung des Samsung Galaxy S5 zu beginnen.

Samsung Galaxy S6 gekrümmtes Display
Quelle: youtube.com

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Weiter sagt der bekannte Analyst, dass Samsung erst gegen Ende 2014 ein Galaxy-Smartphone mit einem gekrümmten Display auf den Markt bringen wird. Eine ähnliche Vermutung äußerte vor kurzem der Analyst John Seo von Shinhan Investment in Bezug auf Apple und das iPhone 6. In einem Interview mit dem britischen Ableger der IBTimes sagte Seo, dass Apple erst jetzt damit begonnen hat verschiedene Display-Typen zu testen. Bis die Massenfertigung der neuen flexiblen Touchscreens starten kann, werden noch viele Monate vergehen.

Darüber hinaus geht der Analyst davon aus, dass Apple höchstwahrscheinlich erst gegen Ende des kommenden Jahres mit der Produktion der neuen Displays beginnen wird. Dementsprechend rechnet John Seo damit, dass ein iPhone-Modell mit einem gekrümmten Touchscreen nicht vor 2015 auf den Markt kommen wird. Desweiteren verweist der Analyst auf die geringen Absatzzahlen des Galaxy Round und des LG Flex, die beide bereits über ein flexibles Display verfügen, und geht darüber hinaus davon aus, dass sich die potentiellen Käufer erst noch mit der neuen Technologie vertraut machen müssen.

Quellen: koreaherald.com, ibtimes.com, cnet.com

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .