Samsung will Verkauf des iPhone 4S mit einstweiliger Verfügung verhindern

Der Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung beschäftigt internationale Gerichte bereits seit Monaten. Ein Ende der Auseinandersetzungen scheint nun, nach der Präsentation des neuen Apple iPhone 4S, in noch weitere Ferne gerückt zu sein. Samsung plant juristisch gegen das neue iPhone-Modell vorzugehen. In einigen europäischen Ländern will der südkoreanische Hersteller einstweilige Verfügungen erwirken, um so den Verkauf des neuen iPhone 4s zu verhindern.

Am Dienstag stellte Apple das neue iPhone 4S vor. Gegen das neue iPhone-Modell will Samsung nun gerichtlich vorgehen. Bereits vor der Präsentation des neuen iPhone 4S hatte sich eine Zuspitzung des Konflikts angedeutet. Nach Ansicht von Samsung verletzt Apple mit dem iPhone Mobilfunk-Patente des südkoreanischen Herstellers. Daher will Samsung einstweilige Verfügungen erwirken, um so den Verkauf des neuen iPhone 4s zu verhindern. Entsprechende Vorbereitungen gibt es bereits in Italien und Frankreich.

iPhone 4S VS Samsung

Quelle: preisgenau.de

Eine Ausweitung auf andere Länder ist durchaus denkbar. Ob dies auch für Deutschland gilt, bleibt jedoch abzuwarten. Bislang ist jedenfalls nicht bekannt, dass Apple den Verkaufsstart des neuen iPhone 4S, der in Deutschland für den 14. Oktober 2011 geplant ist, gefährdet sieht. Vorbestellungen sollen daher, wie angekündigt, ab 7. Oktober 2011 entgegengenommen werden. Der Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung beschäftigt internationale Gerichte bereits seit Monaten. Ursprünglich begann der Streit mit Vorwürfen Apples.

Bezahlte Umfragen

Der Konzern aus Cupertino wirft dem südkoreanischen Hersteller vor, das Design seiner iOS-Geräte kopiert zu haben. In der Folge wurde der Verkauf des Galaxy Tab 10.1 in Deutschland und auch in einigen anderen Ländern untersagt. Samsung reagierte auf die Anschuldigungen Apples mit Gegenvorwürfen. Seitdem scheint die Situation immer mehr außer Kontrolle zu geraten. Während Apple sich insbesondere an Design-Aspekten stört, meint Samsung, dass Apple gegen technische Patente verstößt.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.