Sony’s erstes Chrome OS Notebook mit Intel Thunderbolt

Immer wieder wird über den Release eines Chrome-OS-Laptops gesprochen. Jetzt soll ein Chrome-OS-Gerät von Sony in Arbeit sein. Das berichtet der Internet-Blog sonyinsider.com. Außerdem teilte der Blog mit, dass Sony bald ein ultra-dünnes Notebook auf den Markt bringen wird, mit dem vor allem dem zurzeit sehr erfolgreichen MacBook Air Konkurrenz gemacht werden soll.

Das Chrome-Notebook soll demzufolge einen 11.6-Zoll-LCD-Bildschirm mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln bekommen. Als Prozessor kommt der Nvidia Tegra 2 zum Einsatz. Die Akkulaufzeit soll maximal acht Stunden betragen. Chrome OS ist ein Projekt von Google, das die Oberfläche des Browsers Chrome mit Linux-Kern zu einem Betriebssystem erweitert. Dabei werden durch die Online-Bindung nur geringe Anforderungen an die Hardware gestellt. So soll auch das neue Sony-Chrome-OS-Notebook laut sonyinsider.com mit einem Speicher von einem Gigabyte auskommen.

Sony VAIO Chrome OS Notebook

Quelle: preisgenau.de

Für Aufregung sorgen dürfte vor allem auch das andere Sony-Modell, das dem Internet-Blog zufolge den Namen VAIO Hybrid PC tragen wird. Laut sonyinsider.com wird der neue Laptop mit dem superschnellen Sandy Bridge Core i7 Prozessorv von Intel ausgestattet sein, einen HDMI Anschluss besitzen, 3D-Bilder unterstützen und über einen SSD-Speicher verfügen. Die Batterieleistung der Geräts soll zwischen 8 und 16,5 Stunden betragen.

Bezahlte Umfragen

Für das Notebook soll es einen Adapter geben, mit dem sich das Einsatzgebiet des PCs noch einmal deutlich erweitern ließe. Das Anschluss-Gerät soll dabei mit einem Brenner für Blu-Ray, VGA Anshluss, Ethernet, USB und einer externen Whistler-XT Grafikkarte von AMD daherkommen. Um die beiden Hybrid-Geräte miteinander zu verbinden, soll die neue superschnelle Schnittstelle Thunderbolt zum Einsatz kommen, die im Moment exklusiv im MacBook Pro verbaut wurden.

Der Einsatz von Thunderbolt in einem Sony-Gerät ist eine kleine Überraschung. Schließlich hatte Apple bei der Veröffentlichung des MacBook Pro im Februar diesen Jahres noch angekündigt, dass der Thunderbolt-Entwickler Intel dem Apple-Konzern für ein Jahr die exklusiven Nutzungsrechte für die Zukunftstechnologie übertragen hat. In einem früheren Entwicklungsstadium war allerdings auch Sony an der Entwicklung der Hochleistungsübertragungstechnik beteiligt, die nach den Wünschen von Intel schon bald zum PC-Standard gehören soll.

Quelle: sonyinsider.com, digitaltrends.com

Bezahlte Umfragen