Symantec Norton 360 4.0 bietet Virenscanner, Antispyware, Firewall, Spamschutz und Browser-Schutz in einem

Symantec hat die neue Version seines Sicherheitspakets Norton 360 veröffentlicht. Das neue Norton 360 soll besser in der Lage sein, unbekannte Bedrohungen zu erkennen.

Norten 360 Virenscanner

Quelle: symantec.com

Ab sofort ist das neue Norton 360 Version 4.0 erhältlich. Die Komplett-Sicherheitslösung bietet Antivirus, Antispyware, Firewall, Spamschutz, Browser-Schutz, Identitätsschutz, Botnet-Erkennung und einiges mehr.

Die Sicherheitslösung wird in zwei Versionen angeboten: Norton 360 Version 4.0 kostet als Download Version direkt bei Symantec 69,99 Euro, Norton 360 Version 4.0 Premier Edition ist für 79,99 Euro zu bekommen. Die beiden Versionen unterscheiden sich alleine durch die Größe des Online-Speichers. Die Premier Edition bietet statt 2 GB Online-Speicher Speicherplatz für 25 GB.

Bezahlte Umfragen

Auf dem Online-Speicher können automatisch ereignisgesteuerte und zeitlich geplante Backups abgelegt werden. Das ist sinnvoll für besonders wichtige Daten, die auf diese Weise erhalten bleiben, wenn beispielsweise ein Hausbrand oder ein Hochwasser sämtliche Datenträger zu Hause vernichtet.

Der Online-Speicher kann außerdem dazu verwendet werden, Dateien mit anderen Nutzern zu teilen. Man kann ausgewählten Personen einen Download-Link schicken, der ein Verfallsdatum besitzen kann. Nach Ablauf der festgelegten Zeit ist ein Download über diesen Link dann nicht mehr möglich. Symantec plant sogar Apps für iPhone, iPad und Adroid Smartphones, mit denen auf die Dateien im Online-Speicher zugegriffen werden kann.

Zu den wichtigsten Neuerungen beim Virenscanner Norton 360 Version 4.0 zählt eine reputationsbasierte Erkennung von Schadsoftware. Durch verschiedene Verfahren rechnet die Viren-Software aus, ob es sich bei einer unbekannten Datei um eine Bedrohung handelt. Viren, Trojanern, Spyware und anderen Bedrohungen sollen nahezu in Echtzeit erkannt werden.

Das wird durch die steigende Zahl von Bedrohungen im Internet immer wichtiger, obwohl die „Norton Pulse Updates“ mehrmals pro Stunde die Virensignaturen auf den neusten Stand bringen. Interessantes Extra: Über ein PC-Optimierungs-Tool soll die Startzeit von Windows Vista und Windows 7 um 20 bis 30 Sekunden verkürzt werden.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.