Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Vodafone Tarife: LTE statt DSL-Anschlüsse

Auf der IFA in Berlin bekräftigte der Vodafone-Boss Fritz Joussen erneut einen bevorstehenden Strategiewechsel. Vodafone will in Zukunft nur noch auf LTE setzen. DSL soll aus dem Portfolio des Anbieters gestrichen werden. Laut Joussen ist die Zeit des Festnetzanschlusses vorbei. Nebenbei kann Vodafone so Gebühren sparen – und Personal abbauen.

Vor wenigen Wochen hatte der Vodafone-Boss Fritz Joussen bereits verkündet, dass das DSL-Geschäft für den Telekommunikationskonzern wenig lukrativ sei. Hohe Gebühren, die für die Nutzung des Telekom-Netzes anfallen, schmälern den Gewinn im DSL-Bereich. Als möglichen Ausweg nannte Joussen seinerzeit bereits den neuen Mobilfunkstandard LTE, der in der Lage sei, alle privaten Kommunikationsbedürfnisse zu befriedigen. Auf der IFA in Berlin bekräftigte Joussen erneut den bevorstehenden Strategiewechsel.

Vodafone und LTE
Quelle: vodafone.de

Die Zeit des Festnetzanschlusses gehe zu Ende, sagt Joussen. Für die Kunden würden zunehmend andere Faktoren, wie etwa Mobilität, wichtig. Kombiniert mit der Performance von LTE ergeben sich so Möglichkeiten, um aus DSL- zukünftig LTE-Kunden zu machen. Joussen betont in diesem Zusammenhang den hohen gesellschaftlichen Nutzen beim Ausbau von Mobilfunknetzen. Während im Festnetzbereich aufwendige und teure Installationen nötig sind, um neue Gebiete zu versorgen oder höhere Bandbreiten zu ermöglichen, biete LTE einen enormen Geschwindigkeitsvorteil beim Ausbau der Netze.

Bezahlte Umfragen

Generell schreitet der Ausbau des LTE-Netzes mit hoher Geschwindigkeit voran. Längst stehen nicht mehr nur die ländlichen Regionen im Vordergrund. Auch immer mehr Städte werden mit LTE versorgt. In den kommenden Wochen wird so beispielsweise das LTE-Netz in Düsseldorf, Sitz der Vodafone-Zentrale in Deutschland, hinzukommen. Ein Nebeneffekt des Strategiewechsels: Für die Vermarktung und den Betrieb der LTE-Netze werden weniger Mitarbeiter benötigt. Laut einem Bericht von golem.de, der sich auf den Sprecher der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) beruft, hat der Stellenabbau im DSL-Bereich von Vodafone bereits begonnen.

Quelle: golem.de

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.