Wann kommt Google Android 5.0? Das neue große OS-Update von Google

Das Android-Betriebssystem aus dem Hause Google erfährt bekanntlich im Herbst ein neues und umfangreiches Update, und wird dann unter dem Namen Android 5 Jelly Bean erhältlich sein. Und wie das renommierte Wall Street Journal jetzt herausgefunden hat, wird Google zeitgleich auch die Kooperation mit den Hardware-Herstellern erweitern, und in Zukunft mit fünf statt bisher nur mit einem Partner enger zusammenarbeiten. Somit will Google verhindern, dass der Konkurrent Apple seine Marktüberlegenheit weiter ausbauen kann.

Ist das Galaxy Nexus das letzte exklusive Google-Smartphone? Laut den Informationen, die dem Wall Street Journal vorliegen, sieht es ganz so aus, denn Google möchte in Zukunft mit mehreren Hardware-Herstellern an dem Nexus-Portfolio zusammen arbeiten. Durch diesen Ausbau der Kooperation will Google auch anderen Herstellern den direkten Zugriff auf das Android-Betriebssystem ermöglichen. Dabei soll es sich jedoch nicht nur um Smartphones, sondern ebenfalls um Tablet-Rechner handeln, die dann unter anderem direkt über eine entsprechende Google-Webseite verkauft werden.

Android 5 logo

Quelle: techcrunch.com

Somit konzentriert sich Google also nicht mehr nur auf den Hersteller Motorola, sondern nimmt auch die Unternehmen Samsung, HTC und Sony als sogenannte Premium-Partner auf. Diese Hersteller werden zukünftig direkt mit neuen Android-Versionen beliefert, und können die Geräte dann selber vermarkten und verkaufen. Die Vorteile für die Kunden: die neuen Geräte aus der Android-Familie können ohne SIM-Sperre verkauft werden, und die Auswahl an Smartphones und Tablet-Rechnern wird sich vervielfachen.

Bezahlte Umfragen

Da so die Netzbetreiber umgangen werden können, möchte Google auch eine direktere Auslieferung der Android-Updates erreichen, denn diese wurden bisher meist durch Verzögerungen bei den jeweiligen Mobilfunk-Anbietern behindert. Um die genannten Unternehmen noch enger an Google zu binden, hat der Suchmaschinen-Riese sogar extra Arbeitsplätze für Mitarbeiter der Hersteller eingerichtet. Diese können in Zukunft von dem Google-Firmensitz in Kalifornien arbeiten. Wir berichten erneut zum Thema, sobald es weiterführende Informationen dazu gibt.

Quellen: online.wsj.com, reuters.com, golem.de

Bezahlte Umfragen