WebOS 2.0: Erste Bilder vom neuen HP Betriebssystem für Smartphones

Da die Smartphone immer anspruchsvoller werden und immer mehr Dienste in einem Gerät vereinen, müssen auch die mobilen Betriebssysteme an die höheren Anforderungen angepasst werden. Daher hat jetzt der Hersteller Palm die ersten Informationen zum neuen Betriebssystem WebOS 2.0 veröffentlicht. Der Smartphone-Produzent, der kürzlich von Hewlett-Packard aufgekauft wurde, stellte darüber hinaus Screenshots bereits, die zeigen, was das neue WebOS 2.0 alles mit sich bringt.

Der Palm zählt, neben dem iPhone von Apple, zu den meistverkauftesten Smartphones weltweit. Doch verfügen die neuen Geräte über immer mehr Möglichkeiten, so dass auch das Betriebssystem mitwachsen muss. Daher veröffentlichte Palm nun die ersten Bilder und Informationen zum neuen WebOS 2.0. Neben neuen Funktionen, wurden auch bereits bestehende Anwendungen erweitert. Darunter zählt zum Beispiel die Multitasking-Funktion. Hier werden die installierten Programme jetzt als Karten angezeigt, die sich nach Themen zu Kartenstapeln gruppieren lassen.

Palm WebOS 2.0 Sreenshot
Quelle: engadget.com

Auch die Such-Funktion wurde verbessert und heißt jetzt „Just Type“. Hier können Palm-Besitzer nun nicht nur das eigene Smartphone durchsuchen, sondern sich auch Inhalte von Drittanbietern anzeigen lassen. Auch die Kurzbefehle sind neu. Mit den sogenannten „Quick Actions“ lassen sich beispielsweise neue E-Mails schreiben, ohne das komplette Mailprogramm öffnen zu müssen. Und auch die HTML5- und JavaScript-Unterstützung wurde verbessert.

Web OS 2.0 von Palm
Quelle: boygeniusreport.com
Bezahlte Umfragen

Die neuen Möglichkeiten des mobilen Betriebssystems WebOS 2.0 sind derzeit nur für Entwickler zugänglich. Wann auch die User auf die Funktionen zurückgreifen können, hat Palm bislang noch nicht festgelegt. Ebenso bleibt unklar, ob WebOS 2.0 nur mit künftigen Smartphones ausgeliefert wird, oder ob auch die älteren Modelle kompatibel sind. Sobald sich der Hersteller dazu äußert, werden wir natürlich ein Update mit den neuen Informationen veröffentlichen.

Deine Meinung

1 Kommentar
mxlle | 13. Feb 2012, 04:43
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Erstmal: Sehr schöner Blog. Gut gecbhriesen.Stimme dir da voll zu, allerdings sehe ich ein kleines Problem bei “Alles in der Cloud”, denn es geht einem nahezu komplett die Kontrolle über die eigenen Daten und Dateien verloren.Sollte die Website auf der die Daten liegen down gehen oder einen (ungesicherten) Servercrash haben sind deine Daten weg. Also sehe ich das Desktop-Betriebssystem auch mittelfristig nicht als “notwendiges Übel”.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .