Wie kann man Blu-ray Filme rippen?

Um eine Blu-ray Disc auf seinem Rechner speichern zu können, muss man gewisse Dinge kennen und die entsprechende Software haben. Während CDs einfach zu rippen waren, gestaltete sich gleiches bei DVDs schon schwieriger. Blu-rays setzen dabei noch einen drauf. Dennoch ist das Rippen von Blu-ray Discs möglich.

Grundvoraussetzung für die Durchführung des Vorhabens ist die Installation diverser Software Produkte. Kern des ganzen ist SlySofts AnyDVD HD, was mit HD-DVDs und Blu-ray Discs zu Recht kommt. Die Software ist kostenpflichtig. Kostenlos hingegen sind diverse Codecs, sowie RipBot264 und Mircrosofts .NET Framework 2.0, die für die Nachbearbeitung der Blu-ray Disc benötigt werden.

Im Taskleistenbereich befindet sich ein Icon, das einen Fuchs darstellt. Über dieses Icon kann das Menu zum rippen der DVD mit SlySofts AnyDVD HD aufgerufen werden. Hierbei sollte man darauf achten als Ziellaufwerk eine Festplatte mit ausreichend großem Speicher zu wählen. Da die Blu-ray Discs unkomprimiert auf die Festplatte übertragen werden, können leicht bis zu 40 GB je Disc zu Stande kommen. Der Vorgang selbst nimmt einige Zeit in Anspruch. Anschließend befinden sich auf der gewählten Festplatte die entsprechenden Ordner und Files der Blu-ray Disc.

Nun kann man RipBot264 öffnen und wählt das größte auf der Festplatte befindliche Video File aus. Anschließend wählt man den 1080p/24 Video Track, DTS oder AC3 Audio und ggf. auch die gewünschten Untertitel aus. Bei den Einstellungen gilt es ansonsten ein wenig herum zu spielen, oder eben auch alles unangetastet zu lassen. Ganz so wie man es eben möchte. Schließlich kann man noch das gewünschte Zielformat wählen und eine Tasse Kaffee trinken gehen – der eigentliche Vorgang nämlich kann, je nach Hardware-Ausstattung, recht lange dauern. Dafür hat man es aber dann auch geschafft: Der Film ist fertig.

Bezahlte Umfragen

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.