Deals

Windows 7 SP1: Funktionen im Überlick, Fragen und Antworten zum Service Pack 1

In Kürze steht das Service Pack 1 für Windows 7 zum Download bereit. Grund genug, die wichtigsten Fragen rund um das neue Wartungs-Tool zu beantworten.

Das erste Service Pack für Windows 7 wird am 22. Februar zum Download bereitstehen. Zu viele Hoffnungen sollte man jedoch nicht hegen, denn das SP1 schließt vor allem Sicherheitslücken und bietet nur wenig neue Funktionen.

Windows 7 SP1
Quelle: preisgenau.de

Das Service Pack 1 bietet zusammengefasst ein sichereres Windows 7 ohne Performance-Verbesserungen und wesentlich neue Features. Im folgenden findet hier eine kurze Q&A-Liste, die alle möglichen Fragen beantworten soll.

Bezahlte Umfragen

Was ist im neuen Service-Pack 1 enthalten?

Als offizielles Wartungs-Paket für das neue Windows-Betriebssystem enthält das Service Pack 1 alle bisher veröffentlichten Updates für Windows 7. Die bekannten Lücken der bisherigen Software werden damit geschlossen und Windows 7 wird ein Stück sicherer.

Gibt es neue Funktionen?

Nein. Beim ersten Service Pack für Windows 7 bleibt alles beim alten. Es werden lediglich nach unseren Informationen Sicherheitslücken geschlossen. Windows SP1 wird auch kleinerlei Optimierungen in Sachen Performance bieten.

Muss ich das Windows 7 SP1 downloaden, wenn ich die automatische Update-Funktion aktiviert ist?

Im Prinzip erfüllen die automatischen Updates von Windows dieselbe Funktion wie das neue Service-Pack. Sie schließen bisherige Lücken der älteren Software. Alle kritischen Fehler sollten also auch auf diese Weise behoben werden können. Allerdings baut Windows gerne in seine Wartungs-Pakete einige kleinere Zusatz-Updates ein. Mit dem neuen Service-Pack geht man also auf Nummer sicher, dass das System auch in Zukunft stabil läuft.

Wie groß ist der Download des neuen Service-Packs?

Das richtet sich nach den bisher bereits installierten Updates. Je mehr Updates schon installiert wurden, desto kleiner ist natürlich die Größe des Downloads. Wer Windows gerade neu auf seinem PC installiert hat, bzw. noch keine Updates heruntergeladen hat, den könnten Downloads von bis zu maximal einem Gigabyte erwarten. Die Downloadgröße für 64-Bit Systeme ist dabei um einiges größer, als bei 32-Bit-Systemen.

Lässt sich das Service Pack in das Installations–Gesamtpaket von Windows 7 integrieren?

Ja. Wenn man den Inhalt einer originalen Installations-DVD von Widnows 7 auf die Festplatte kopiert, lässt sich dort das Service Pack per Slipstream-Funkion in das Installations-Paket integrieren. Dieses kann dann auf eine neue DVD gebrannt oder auf einen USB-Stick kopiert werden.

Wann erscheint das neue Service-Pack

Nach offiziellen Angaben erscheint das Service Pack 1 im 22. Februar 2011. Da Microsoft noch nichts Anderweitiges verlautet hat, kann man mit einem baldigen Release rechnen.

Deine Meinung

1 Kommentar
Herbert | 18. Feb 2011, 15:42
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Und wie funktioniert das „einfache“ Slipstream des SP1 in eine bestehende Windows 7 64-Bit Deutsch?? Leider ist in der Technet nur die englische DVD mit SP1 verfügbar und nicht die deutsche Version! ** nerv **

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .