Deals

Windows Phone 7 erzeugt Phantom-Traffic und verursacht hohe Handy-Rechnungen

Beim Smartphone Betriebssystem Microsoft Windows Phone 7 ist teilweise ein unerklärlich hohes Datenübertragungsvolumen zu Stande gekommen. Binnen einer Stunde sollen betroffene Mobiltelefone bis zu 5 MB an Daten über das Mobilfunknetz übertragen haben. Der Grund für den Phantom-Traffic steht noch nicht fest. Für Nutzer von Windows Phone 7 kann es ohne Flatrate dennoch teuer werden.

Smartphones ohne Datenpaket oder Flatrate können schnell teuer werden. Zahlreiche Apps benötigen eine Internetverbindung, um zu funktionieren. Die dabei übertragenen Datenmengen können im Einzelfall nicht unerheblich sein, im Regelfall bleibt dieser Traffic aber kalkulierbar. Beim Smartphone Betriebssystem Microsoft Phone 7 ist dies anscheinend nicht der Fall. In einigen Fällen sollen es zu einem extrem hohen Datenübertragungsvolumen gekommen sein.

Windows Phone 7 Sendet
Quelle: microsoft.com

Der Grund für die erhöhte Datenkommunikation ist dabei nicht feststellbar. In Einzelfällen sollen bis zu 5 MB pro Stunde übertragen worden sein, ohne dass hierfür ein konkreter Grund festgestellt werden konnte. Binnen eines Tages kann es so leicht zu einem Datenvolumen von über 50 MB kommen. Nutzer müssen nun wegen dieses Phantom-Traffics hohe Handy-Rechnungen fürchten, sofern sie keine Flatrate gebucht haben. Die Datenvolumen von Surf-Optionen sind im Zweifelsfall schnell erschöpft. Ganz ohne Daten-Tarif droht gar der finanzielle Super-Gau.

Bezahlte Umfragen

Noch ist unklar wie die Problematik entstanden ist. Als mögliche Ursache wird die Feedback-Funktion des Microsoft Betriebssystems genannt. Nicht ausgeschlossen werden kann auch, dass eine vorhandene Wlan-Verbindung ignoriert und stattdessen Daten über das Mobilfunknetz übertragen werden. Ein Großteil der Beschwerden stammt von Nutzern aus den USA. Microsoft will die Problematik nun überprüfen und ggf. ein entsprechendes Update veröffentlichen. Bis dahin sollten User von Handys mit Windows Phone 7 den Traffic ihrer Smartphones im Auge behalten.

Deine Meinung

5 Kommentare
Anonymous | 14. Jan 2011, 8:16
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Toll ,
da holt man sich ein neues Gerät und schon ist es nichts Wert.
Man bekommt ja Gänsehaut wenn man etwas liest.
Gibt es den ein Programm wo man den Datenfluss kontrollieren kann ?

admin | 14. Jan 2011, 9:55
0 Punkte  Add rating Subtract rating

@:Anonym: Keine Panik, Mircosoft hat bereits eine Pressemitteilung rausgegeben, in der Sie das Problem 1. bestätigt haben und 2. bereits an der Problemlösung arbeiten. Dürfte also mit dem nächsten Update behoben werden, peinlich ist es aber trotzdem, vor allem wenn man bedenkt, das mehr als 1000 Mitarbeiter über eine solange Zeit an dem Betriebssystem gearbeitet haben.

Marcy D’Arcy | 20. Jan 2011, 15:55
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Ja, schöne Scheiße. Da können sie Pressemitteilung noch und nöcher raushauen, aber ich habe nun knapp 1000€ wegen dem Windows Phone 7 zu zahlen….ohne dass ich intensiv im Netz war. Wer gibt mir das Geld zurück?

admin | 20. Jan 2011, 18:06
1 Punkte  Add rating Subtract rating

@Marcy D’Arcy: Wie jetzt 1000 Euro? Wegen dem Handy oder wegen dem Traffic? Wenn das wirklich so ist, bitte eine detallierte Mail mit Screenshots von der Rechnung. Wir schreiben dann einen Beitrag und machen so auf deine Situation aufmerksam. Das wird auf jedenfall sehr viele Leute interessieren.

Arthur | 21. Jan 2012, 23:10
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Habe letzten Monat eine Rechnung von 300€ gehabt und diesen Monat von 290€ gehabt, obwohl ich bei Einstellungen-Mobilfunk den Datentransfer und 3G aus hatte..

Gibt es eine Möglichkeit, dass das Geld zurückerstattet wird?

MfG

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .