Wlan Sicherheit mit Sniffern testen

„Sniffing“ und „Wardriving“ sind die in der Szene gängigen Bezeichnungen für das Ausspionieren von Wlan Verbindungen.

Wer sich dagegen schützen will, sollte seine Wlan Sicherheit testen und versuchen sein Wlan Netzwerk mit einem Sniffer zu hacken. Denn über die Luftschnittstelle kann jeder unverschlüsselte Daten mitlesen.

Schnell noch vor dem Abflug in der Lounge seine E-Mails lesen, im Hotel via Wlan die Umsatzzahlen im Intranet abrufen – das ist heute für Manager alltäglich. Doch dadurch können businesskritische Daten schnell öffentlich werden.

Gängige Wlan Verbindungen nutzen häufig nur den alten WEP oder WPA Sicherheitsstandard. WEP benutzt für die Authentifizierung der zugelassenen Laptops einen für alle gemeinsam geltenden statischen Schlüssel, den Preshared Key, den Wlan Sniffer schnell ermitteln können.

Bezahlte Umfragen

WPA kennt zwar schon unterschiedliche dynamische Zugangs-Codes, nutzt aber für die Verschlüsselung der Daten immer noch den einfachen und als unsicher geltenden Algorithmus RC-4.

Mit dem im Sommer 2004 ratifizierten IEEE Wlan Standard namens 802.11i soll dies anders werden. Er soll hohen Sicherheitsansprüchen entsprechen. Mit dem AES-Verschlüsselungsalgorithmus bietet der neue Standard eine deutlich höhere Sicherheit des Wlan Netzwerkes als WEP und WPA.

Wlan Sniffer können zwar die Pakete mitschneiden, müssen aber erst ihren Inhalt entschlüsseln. War dies bei den alten Absicherungsmethoden relativ einfach, sind Verschlüsselungen nach dem neuen Wlan Standard gegen solche Sniffer Angriffe gefeit.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.