Xbox 360 Kinect Demo zur Face-Mapping Technologie

Die Computer- und Unterhaltungsmesse „Consumer Electronics Show“, die gerade in Las Vegas zu Ende gegangen ist, hat wieder einmal einen interessanten Ausblick auf künftige technische Spielereien geboten. Darunter fand sich auch das mit Spannung erwartete Avatar Kinect, ein Update des Motion-Controllers. Bei dessen Vorstellung zeigte Microsoft-Chef Steve Ballmer, zu was die Bewegungssteuerung fähig ist, und was es mit der sogenannten Face-Mapping-Technologie auf sich hat.

Als der Motion-Controller Kinect im November des letzten Jahres auf den Markt gekommen ist, hat wohl niemand mit dem riesigen Erfolg gerechnet, der sich bislang eingestellt hat. Doch ruht sich Microsoft wie es scheint nicht auf den verdienten Lorbeeren aus, sondern arbeitet weiterhin fieberhaft an der Verbesserung der Bewegungssteuerung. Auf der Messe „Consumer Electronics Show“, kurz CES, stellte Microsoft-Chef Steve Ballmer höchstpersönlich das neue Avatar Kinect vor.

Kinect Avatar Demo Face

Quelle: youtube.com

Dabei handelt es sich um ein Update des Motion-Controllers, das die sogenannte Face-Mapping-Technologie für Kinect gangbar macht. Bei der Präsentation konnte man den virtuellen Avatar von Steve Ballmer dabei bewundern, wie er alle Bewegungen und Gesten von Ballmer selbst imitierte. Selbst die Mundbewegungen waren dabei absolut lippensynchron. Laut Microsoft wird Avatar Kinect bereits im Frühjahr als Update verfügbar sein, allerdings vorerst nur den Gold-Abonnenten des Netzwerkdienstes Xbox Live.

Bezahlte Umfragen

Wenn es nach Steve Ballmer ginge, soll Kinect, und besonders das Avatar-Update, schon in naher Zukunft ein controller- und fernbedienungsfreies Fernseh- und Spielvergnügen schaffen. Was die Gestensteuerung angeht, so müssten dazu jedoch auch viele Online- und TV-Dienste nachziehen und ihr Angebot für Kinect anpassen und optimieren. Der amerikanische Anbieter Hulu.com arbeitet derzeit bereits an der Umsetzung. Man darf also gespannt sein, was in den kommenden Monaten noch alles passieren wird.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.