Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Xbox 360 S mit 4GB Flashspeicher und serperater 250 GB-Festplatte

Die Xbox 360 Slim ist gerade einmal seit ein paar Wochen im Handel erhältlich, schon steht eine neue Version der schlanken Konsole in den Startlöchern. Die Xbox 360 S mit 4 GB Arbeitsspeicher wird voraussichtlich schon im August in den Vereinigten Staaten auf den Markt kommen. Und auch was die integrierte 250 GB-Festplatte angeht, gibt es interessante Neuigkeiten, denn Microsoft will das Speichermedium auch als separate Hardware anbieten.

Laut Insidern der Branche ist die externe 250 GB-Festplatte der Xbox 360 S längst kein Geheimnis mehr, denn wie bereits auf der Verpackung der Konsole mit den vier GB Arbeitsspeicher zu lesen ist, wird das Speichermedium auch einzeln im Handel erhältlich sein. Das Mysteriöse an der Sache ist jedoch, dass es von Microsoft direkt noch keine Bestätigung dazu gegeben hat. Das Unternehmen schweigt sich also weiterhin aus, was natürlich die Gerüchteküche nur noch weiter zum Brodeln bringt.

Xbox 360 S
Quelle: microsoft.com

Fotos oder auch weiterführende Informationen zu der 250 GB Festplatte der Xbox 360 S sucht man bislang noch vergebens, doch kann man bereits im Vorfeld davon ausgehen, dass die externe Platte sicherlich genauso schick daherkommen wird, wie die Konsole selbst. Auch was den möglichen Preis angeht, ist von Seiten Microsofts bislang keine Stellungnahme erfolgt. Laut den Branchen-Experten ist allerdings an zu nehmen, dass das Medium sicherlich nicht gerade günstig zu erwerben sein wird.

Bezahlte Umfragen

Die Idee, den internen 250 GB-Speicher der Xbox 360 S durch die zusätzliche Festplatte auf ein halbes Terabyte zu erweitern, ist mit Sicherheit keine schlechte. Doch bleibt die Frage, welchen Preis die Konsolen-Besitzer gewillt sind, dafür zu bezahlen. Solange Microsoft jedoch keine weiteren Informationen zu der externen Platte veröffentlicht, bleiben vorerst nur Spekulationen. Die Konsolen-Spieler können sich bis dahin ja bereits überlegen, ob sich eine solche Anschaffung wirklich rentieren würde.

1 Kommentar
IKKW | 25. Mrz 2011, 14:40
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Das Microsoft zwischen 60 und 100 euro für die Festplatte verlangt( bzw. die Verkäufer) ist schon heftig!!!!
Das ist fast ein drittel vom Ko.Preis der x´e….
Die bekommen den Rachen nicht voll vom GELD!!!!

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.