Fernsehen online gucken als Video Stream

Immer mehr Internetnutzer gucken heute Filme und Fernseh TV-Serien online auf dem Computer. Diese stehen zum Beispiel auf verschiedenen Video-on-Demand Portalen wie Maxdome oder Hulu.com online zur Verfügung, meistens sogar kostenlos.

Die heutigen Video-on-Demand Angebote ersetzten die früheren illegalen Tauschbörsen und erfordern dabei kaum technisches Know-how von ihren Nutzern, denn die Filme werden als Video Stream direkt online zur Verfügung gestellt, ein Download ist nicht mehr nötig.

Auf dem Fernseh-Portal CBS Innertube können Serienfans mit einer amerikanischen IP Adresse Fernsehproduktionen des Fernsehsenders CBS kostenlos online gucken. Der Dienst besteht seit 2006 und strahlt Serien wie CSI, Mentalist, Navy CIS oder Shark in englischer Sprache aus. Um auf das Online Fernseh-Angebot zugreifen zu können, müssen sich deutsche Benutzer einen US-amerikanischen Proxy installieren.

Eines der populärsten Online Fernsehportale in Amerika ist hulu.com. Hulu ist ein Video-on-Demand Angebot das in Zusammenarbeit der Medienunternehmen NBC, Fox und ABC 2007 gegründet wurde und deren Fernsehproduktionen kostenlos online ausstrahlt. Um mit Hulu Fernsehen online zu gucken, benötigt man auch hier ein amerikanischen Proxy, da das Serien-Angebot noch nicht in Deutschland verfügbar ist.

Bezahlte Umfragen

Eines der meistgenutzten legalen online Fernseh-Angebote in Deutschland ist die P2PTV Software Zattoo. Zattoo strahlt die Programminhalte von mehr als 70 Fernsehkanäle in Echtzeit aus. Der Online Dienst finanziert sich wie auch das klassische Fernsehen ausschließlich über Werbung, die beim Umschalten eines Fernsehsenders eingeblendet wird.

Eine weitere Möglichkeit, um Fernsehen online zu gucken bietet das illegale Video-on-Demand Angebot kinos.to. Fernseh-Portale wie kinos.to können von den Nutzern dabei, laut
Focus.de, völlig legal genutzt werden, schließlich ist nicht das Ansehen der Filme, sondern lediglich deren Verbreitung verboten. Die Hintermänner der Internetseite kinos.to werden jedoch von der Polizei weltweit verfolgt.

Illegale Fernsehportale und Seiten wie kinos.to schädigen die Filmindustrie jährlich in Millionenhöhe. Die Festnahme der Betreiber ist bisher nur schwer möglich, da die Server nicht in Deutschland, sondern im Ausland wie etwa in Russland stehen. Zudem nutzt kinos.to den Inselstaat Tongo, der für die Domain .to steht. Er nennt grundsätzlich keine Namen seiner Domain-Besitzer.

Kinos.to ist bei Usern sehr beliebt, denn das kostenlose online Angebot reicht von mehr als 10.000 Filmen bis hin zu 25.000 Fernseh und TV-Serien. Kinos.to erreicht mehr als 4 Millionen Besucher pro Monat. Allerdings sollte jedem Nutzer von illegalen Fernseh-Portalen klar sein, das er die Filmindustrie mit seinem Verhalten massiv schädigt.

Die Filmindustrie verliert durch Seiten wie kinos.to, laut Focus.de, allein in Deutschland etwa 300 Millionen Euro und ca. 18 Milliarden Dollar weltweit an Einnahmen. Verluste haben dabei vor allem Kinobetreiber sowie DVD-Anbieter und Ausleihstationen zu verkraften.

Bezahlte Umfragen
1 Kommentar
Fernsehen online gucken als Video Stream
kinos.to nutzer | 24. Apr 2010, 05:14
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Der Filmindustrie entsteht kein schaden!!! Es ist Werbung !
Die versuchen nur zusäzlich einnahnem durch klagen zu bekommen in zeiten der wirtschaftskrise ein lohnendes geschäft …
es ist eher positiv für die Filmindustrie denn wenn man einen film gut findet und ihn in hd sehen und haben will kauft man sich ihn.
Scheiss filmindustie ! die sollen sich nicht so ins hemd machen !


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.