Deals

Günstige Spiegelreflexkameras unter 500 Euro im Vergleich

Bis vor nicht langer Zeit musste man für digitale Spielreflexkameras relativ tief in die Tasche greifen, doch die Zeiten haben sich geändert. Um von den Vorteilen einer digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) zu profitieren, muss man kaum mehr ausgeben als für eine gute Sucherkamera, denn Einsteigergeräte sind billig zu haben. Wir nennen fünf DSLRs mit einem besonders niedrigem Preis pro Megapixel.


Schnelle Auslöser, große Bildsensoren, gute Ergebnisse bei schwierigen Lichtverhältnissen – eine digitale Spielreflexkamera (DSLR) bietet gegenüber Sucherkameras Vorteile. Die Zeitschrift PC-Welt hat Spiegelreflexkameras mit einem besonders niedrigem Preis pro Megapixel getestet. Fünf dieser Kameras stellen wir in unserem Überblick kurz vor.

1. Sony Alpha A230

Diese digitale Spiegelreflexkamera empfiehlt sich als Einsteiger- oder Zweitkamera. Bei einem Preis von bloß 30,80 Euro je Megapixel ist der Einstieg in das Fotografieren mit einer digitalen Spiegelreflexkamera mit der Sony Alpha A230 besonders attraktiv.

Sony Alpha A230 Spiegelreflex
Quelle: Sony.com

Die Einstellmöglichkeiten sind zwar begrenzt, doch das macht diese DSLR für Einsteiger noch interessanter. Leider funktioniert das 2,7 Zoll-Display nicht als Sucher, doch ansonsten lässt sich dank zahlreicher Automatikfunktionen sehr einfach mit diesem Kameramodell fotografieren. Die Tester loben die gute Bildqualität.

2. Olympus E-450

Diese besonders günstige 10 Megapixel Spiegelreflexkamera von Olympus kann mit dem Sony-Modell bei der Bildqualität nicht mithalten. Dafür kostet sie noch weniger und ist in manchen Shops für deutlich unter 300 Euro zu kaufen.

Olympus E-450 Spiegelreflex
Quelle: Olympus.com

Angesichts des günstigen Preises fallen die kleinen Probleme beim Bildrauschen und der tatsächlich erreichten Auflösung der Bilder nicht so sehr ins Gewicht. Die kompakte Olympus E-450 wiegt nur 628 Gramm, was für eine DSLR sehr wenig ist. Im PC-Welt-Test fiel die Olympus E-450 durch ihre leichte Bedienbarkeit positiv auf.

3. Canon EOS 1000D

Mit ihren 730 Gramm Gewicht ist diese Canon-DSLR nur wenig schwerer als das Modell von Olympus. Das Einsteigergerät von Canon zeigte im Test der PC-Welt durchwachsene Ergebnisse bei der Bildqualität. Im Telebereich sinkt die Auflösung an den Bildrändern etwas zu stark ab, zudem ist die Verzeichnung im Weitwinkelbereich hoch.

Canon EOS 1000D Spiegelreflex
Quelle: Canon.com

Bei Dynamik und Bildrauschen erzielte die günstige Canon EOS 1000D dagegen sehr gute Werte. Diese digitale Spiegelreflexkamera lässt sich von Einsteigern gut bedienen, wenngleich sie dabei kleine Schwächen im Detail aufweist.

4. Pentax K-x

Diese digitale Spiegelreflexkamera bietet im Gegensatz zu den drei vorgenannten DSLRs eine 12 Megapixel-Auflösung. Die Pentax K-x ist mit Preisen ab etwa 500 Euro etwas teurer und mit ihren 813 Gramm nicht so leicht wie einige ihrer Konkurrenten.

Pentax K-x Spiegelreflex
Quelle: Pentax.com

An der Pentax K-x gefiel den Testern der PC-Welt vor allem ihre gute Bedienbarkeit. Aufgrund ihres Funktionsumfang und der Möglichkeit, statt die zahlreichen Automatikfunktionen zu nutzen, viele Einstellungen selbst vornehmen zu können, ist diese günstige digitale Spiegelreflexkamera auch für Fortgeschrittene interessant.

5. Sony Alpha A500

Bei der Sony Alpha A500 handelt es sich ebenfalls um eine digitale Spiegelreflexkamera mit 12 Megapixel-Auflösung. Mit 899 Gramm ist sie kein Leichtgewicht, aber das lässt sich auch über ihre üppige Ausstattung sagen.

Sony Alpha A500 Spiegelreflex
Quelle: Sony.com

Leichte Bedienbarkeit und gute Bildqualität sorgten für ein gutes Abschneiden im Test der PC-Welt. Fast 550 Euro muss man für die Sony Alpha A500 ausgeben, doch dafür bekommt man Funktionen wie HDR-Automatik und Gesichtserkennung.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .