Deals

Schnäppchen-Jagd: Günstige Notebooks, LCD-Fernseher, Blu-ray-Player und Drucker

Wenn es beim Kauf von technischen Geräten wie Notebooks, Flachbildfernsehern, Digitalkameras und Druckern auf den Preis ankommt, sind echte Sonderangebote gefragt. Nur billig zu kaufen, reicht nicht, ein gutes Geschäft macht man vor allem, wenn man für hochwertige Technik weniger zahlt als sonst. Wir werfen einen Blick auf Technik, die im Mai 2010 besonders preiswert angeboten wird.


Beim Technikkauf sollte man auf gute Qualität achten, denn ein niedriger Preis bedeutet oft auch niedrige Qualität. Und nur weil die Werbung mancher Elektronikmärkte die eigenen Angebote besonders lautstark als billig anpreist, sind sie deshalb noch nicht wirklich besonders preiswert. Manche technischen Geräte werden jedoch tatsächlich sehr günstig angeboten.

Die Zeitschrift CHIP testet nicht nur Computertechnik und Unterhaltungselektronik, sondern vergleicht außerdem die Preise. Vor kurzem haben die Redakteure eine neue „Preistipp-Parade“ zusammengestellt. Wir werfen einen Blick auf die interessanten, Handys, Kameras, LCD-Fernseher, Notebooks und Drucker.

1. Günstige Notebooks

Günstige Notebooks
Quelle: acer.com

Wer für einen mobilen Computer besonders wenig Geld ausgeben möchte, schaut sich am besten zuerst bei den Netbooks um. Sie sind zwar nicht so leistungsfähig wie echte Notebooks, dafür aber besonders billig zu bekommen. Zudem glänzen sie mit niedrigem Gewicht, kompakten Abmessungen und langer Akkulaufzeit.

Lenovo IdeaPad S10-2: Dieses Netbook gehört zwar nicht zur neuesten Generation, bietet jedoch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ab 240 Euro ist das mit laut Chip Online sehr gutem 10,2 Zoll Display ausgestattete Lenovo IdeaPad S10-2 schon zu bekommen. Neben Windows XP bringt es ein abgespecktes Linux mit, das schon kurz nach dem Einschalten die wichtigsten Funktionen bietet.

Acer Aspire 1810TZ-412G25N Timeline: Kaum mehr als ein gutes Netbook kostet dieses Subnotebook von Acer. Nahezu 12 Stunden Akkulaufzeit bescheinigen die Tester von Chip dem Acer Aspire 1810TZ-412G25N Timeline, was ein besonders guter Wert ist. Mit seinem 11,6 Zoll-Bildschirm ist es angenehm klein. Zur Ausstattung zählen schnelles WLAN nach n-Standard, ein HDMI-Ausgang sowie eine 250 GB große Festplatte. Es wird bereits ab Preisen von 470 Euro verkauft.

Acer Aspire TimelineX 4820TG-434G64MN: Spitzennoten in mehreren Disziplinen gibt Chip diesem 14 Zoll-Notebook von Acer. Notebooks bekommt man zwar schon für deutlich weniger Geld als 900 Euro, doch angesichts der sehr guten Testnoten ist das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Acer Aspire TimelineX 4820TG-434G64MN besonders attraktiv.

Samsung Aura R780 Hero: Ein günstiges Notebook für Spieler gibt es derzeit von Samsung. Das Samsung Aura R780 Hero ist mit einem hellen, kontrastreichen 17,3 Zoll-Bildschirm ausgestattet, das schnell reagiert. Zur weiteren Ausstattung zählen eine Intel Core i5-520M CPU, 4 GB RAM und eine GeForce GT 330M-Grafikkarte. 880 Euro sind ein interessanter Preis bei so viel Leistung.

2. Preiswerte LCD-Fernseher

Preiswerter LCD Fernseher
Quelle: lg.com

Ein Flachbildfernseher mit LCD-Technik ist nichts Besonderes mehr. Das zeigt sich an niedrigen Preisen, zu denen Fernseher mit dieser Technologie inzwischen verkauft werden. Ständig präsentieren die Hersteller neue Modelle, was für fallende Preise sorgt.

LG Electronics 32LH3000: In den großen Verkaufsräumen der Elektronikmärkte wirken 32 Zoll-Fernseher ziemlich klein, vor allem gegenüber ihren großen Schwestermodellen. Doch zu Hause im Wohnzimmer stehen keine größeren Fernsehgeräte daneben und die Fernsehcouch steht auch nicht in einer großen Halle. 32 Zoll sind daher immer noch eine gute Wahl. Da der Trend aber zu großen Fernsehern geht, ist ein 32 Zoll LCD-TV-Gerät besonders billig zu bekommen. Der LG Electronics 32LH3000 bietet gleich drei Tuner, einen für das digitale Antennenfernsehen DVB-T, einen für digitales Kabelfernsehen (DVB-C) sowie einen für analoges Fernsehen. Die Tester von Chip loben die sehr gute Bildqualität und den satten Sound des mit 360 Euro sehr günstigen LCD-Fernsehers von LG.

Toshiba 37RV635D: Die beste Größe für einen Fernseher liegt bei 37 Zoll. Mehr als 37 Zoll bei der Bilddiagonale sind für die meisten Wohnzimmer zu viel. Außerdem ist die Bildqualität besser, wenn der Bildschirm nicht zu groß ist, denn die Pixelzahl des Fernsehbilds wächst schließlich nicht mit. Bei einem Full-HD-Fernseher wie dem ab 450 Euro erhältlichen Toshiba 37RV635D bekommt man bei dieser Größe ein sehr schönes Bild. Durch eine besondere Funktion werden bei diesem LCD-Fernseher TV-Signale in normaler Auflösung für die Full-HD-Auflösung optimiert. Leider beherrscht der Toshiba 37RV635D keine 100 Hz-Technik, was sich bei schnellen Bewegungen negativ bemerkbar macht.

Samsung LE40B650T2W: Ist das Wohnzimmer ein wenig größer, passt ein 40 Zoll-Fernseher noch gut hinein bzw. ist der Abstand zwischen Couch und Bildschirm ausreichend groß. In diesem Fall bekommt man mit dem Samsung LE40B650T2W für nur 650 Euro einen sehr interessanten Full-HD-Fernseher mit guter Bildqualität. Der Samsung LE40B650T2W kann analoge Signale sowie digitales Antennen- und digitales Kabelfernsehen empfangen. Chip Online lobt die gute Ausstattung mit Schnittstellen.

Sony KDL-46EX402: Für eine Bilddiagonale von 46 Zoll sollte man ein großes Zimmer haben, damit man nicht zu nah vor dem Bildschirm sitzt. Hat man genug Platz, sollte man sich den Sony KDL-46EX402 anschauen. Ein wenig wird die gute Bildqualität durch Bewegungsunschärfen getrübt, wie sie für Fernseher mit 50 Hz-Technik typisch sind. Einen so großen LCD-Fernseher bekommt man für Preise ab 780 Euro nur selten.

3. Blu-ray-Player und HD-Empfänger

Blu-Ray Player Billig
Quelle: lg.com

Einen HD-Receiver muss man oft zusätzlich kaufen, da die Fernsehgeräte selbst ohne oder mit dem falschen HD-Empfänger ausgestattet sind. HD-Inhalte bekommt man derzeit am einfachsten über einen Blu-ray-Player, der bereits für weniger als 100 Euro erhältlich ist.

LG Electronics BD350: Was kann man von einem Blu-ray-Player erwarten, der für weniger als 100 Euro angeboten wird? Eine Luxusausstattung darf man nicht erwarten, doch einen soliden Blu-ray-Player bekommt man mit dem ab 95 Euro erhältlichen LG Electronics BD350 schon. Positiv hebt Chip Online allerdings den USB-Port hervor, über den Speichermedien wie eine Festplatten angeschlossen werden können, um von dort Inhalte wiederzugeben.

SetOne EasyOne S-HD: Dieser HD-Sat-Receiver ohne Festplatte ist ebenfalls schon ab 95 Euro zu bekommen. Der SetOne EasyOne S-HD überzeugte im Test der Zeitschrift Chip mit seiner guten Bildqualität. Über den USB-Anschluss können Sendungen auf einer externen Festplatte aufgenommen werden.

Humax-Receiver iCord HD: Dieser HD-Sat-Empfänger mit eingebauter Festplatte kostet zwar immerhin fast 400 Euro, ist dafür jedoch üppig ausgestattet: zwei Tuner, zwei CI-Slots und 500 GB Speicherplatz auf der Festplatte. Ein CI-Modul für HD+ ist nach Angaben von Chip Online in Vorbereitung.

4. Günstige Handy und Digitale Kameras

Mobiltelefone billig
Quelle: nokia.com

Wer keine professionellen Ansprüche stellt, kann bereits mit billigen Handys und Digitalkameras sehr zufrieden sein. Zu kleinen Preisen wird erstaunlich viel geboten.

Samsung S7220 Ultra Classic: Ein Multimedia-Handy mit attraktivem Äußeren ist inzwischen schon ab 100 Euro zu bekommen. Das Samsung S7220 Ultra Classic ist zwar nicht mehr neu, ist aber so gut ausgestattet, dass sich das nur am gefallenen Preis bemerkbar macht: UMTS mit HSDPA, AMOLED-Bildschirm, 5 Megapixel-Kamera.

Nokia E75: Ein besonders interessantes Angebot aus der „Preistipp-Parade“ von Chip ist das Business-Handy Nokia E75 mit ausziehbarer Tastatur, das nicht einmal mehr 200 Euro kosten muss. Zur umfangreichen Ausstattung des Handys gehören UMTS mit HSDPA, eine 3,2 Megapixel-Kamera, WLAN, GPS und eine 4 GB-Speicherkarte.

Sony Alpha 500: Bei diesem Sony-Gerät handelt es sich nicht um die billigste Spiegelreflexkamera, doch die für knapp 500 Euro erhältliche Sony Alpha 500 bietet laut Aussage von Chip Online das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Gute Ausstattung und gute Ergebnisse beim Fotografieren sprechen für die Sony Alpha 500, die jedoch keine Videofunktion bietet.

Casio Exilim EX-Z90: Videoaufnahmen in HD-Qualität (720p) bietet dagegen diese Kompaktkamera von Casio, die man schon ab 90 Euro kaufen kann. Dreifacher optischer Zoom, kurze Auslöseverzögerung und geringe Maße sprechen für die Casio Exilim EX-Z90.

5. Billige Drucker und Monitore

Billige Drucker
Quelle: hp.com

Für gute Ergebnisse beim Drucken braucht man nicht tief in den Geldbeutel zu greifen, denn empfehlenswerte Drucker sind nicht mehr teuer. TFT-Monitore erhält man ebenfalls schon zu kleinen Preisen.

Iiyama ProLite B2206WS: Dieser 22 Zoll TFT-Bildschirm wird bereits zu Preisen ab 180 Euro verkauft. Im Test der Zeitschrift Chip schnitt er in der Disziplin Bildqualität sehr gut ab. Der gut ausgestattete Monitor steht besonders stabil, ist allerdings in alle Richtungen verstellbar. Das Display kann sogar um 90 Grad gedreht werden, was ein recht seltenes Ausstattungsmerkmal ist.

Asus VH242H: Wer auf der Suche nach einem 24 Zoll-TFT-Monitor ist, sollte einen Blick auf dieses Asus-Gerät werfen. Schon ab 170 Euro ist dieser große Bildschirm erhältlich. Er eignet sich laut Chip Online gut zum Anschauen von HD-Filmen, doch für schnelle 3D-Spiele er aufgrund der recht langen Reaktionszeit nicht zu empfehlen.

HP Photosmart All-in-One B109a: Scannen, Drucken und Kopieren beherrscht dieses Tinten-Multifunktionsgerät von HP. Faxen gehört allerdings nicht zu den Fähigkeiten des ab 70 Euro erhältlichen Multifunktionsdruckers. Den gut ausgestatteten HP Photosmart All-in-One B109a empfiehlt Chip Online für die Arbeit im Home-Office.

Oki B410d: Wer viel zu drucken hat und auf Farbausdrucke verzichten kann, bekommt mit dem Oki B410d einen günstigen Schwarz-Weiß-Laserdrucker. Nicht nur die niedrigen Anschaffungskosten des zu Preisen ab 80 Euro verkauften Laserdruckers sprechen für ihn, sondern auch der günstige Seitenpreis beim Drucken. Deshalb lobt Chip Online die niedrigen Folgekosten. Neben einem USB-Anschluss bietet der Oki B410d noch eine parallele Schnittstelle, sodass auch ein alter PC Anschluss findet.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .