10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag – Vodafone, O2, Telekom & Co

Jeder mit einem Mobilfunkvertrag, der kurz vor dem Ende der Vertragslaufzeit steht, verfügt über eine unsichtbare Geldsparwaffe: “Loyalität”. Wenn Sie sie nutzen, können Sie ihre monatlichen Kosten reduzieren und ein höheres Datenvolumen bekommen.

Sie können ein besseres Angebot aushandeln, wenn Sie ihrem Anbieter damit drohen, ihn zu verlassen oder zu wechseln. Die Erfolgsquoten bei großen Providern liegen bei über 70%, wenn Sie sich über die allgemeine Hotline zur Kündigungsabteilung verbinden lassen und dort ihr Anliegen vortragen.

Handyvertrag Smartphone
Quelle: news.preisgenau.de

Ihr Handyanbieter will Sie nicht verlieren. Nutzen Sie diese Tatsache aus. Feilschen ist eher eine Kunst als eine Wissenschaft. Um Sie zu inspirieren, haben wir einige Vorschläge zusammengestellt.

Bitten Sie um einen besseren Tarif zum gleichen Preis

Bezahlte Umfragen

Durch neue EU-Regeln werden Sie Ihren Vertrag bald durch Versenden einer einzigen SMS kündigen und zu einem neuen Anbieter innerhalb eines Arbeitstages wechseln können – unabhängig davon, ob Sie einen Vertrag haben oder Prepaid zahlen. Während dies für alle Kunden großartig ist, bringt es Handyanbieter unter Druck. Unternehmen haben nur einen Arbeitstag Zeit, sich mit Ihnen in Verbindung zu setzen und Sie davon zu überzeugen, nicht zu wechseln.

Wenn Sie feilschen möchten, ist ein Anruf bei Ihrem Handyanbieter nach wie vor die beste Möglichkeit. Rufen Sie an und sagen Sie, dass Sie mit Ihrem bestehenden Tarif unzufrieden sind. Sie können zwei Argumentationslinien verfolgen:

Vergleichsseiten sind ideal, um schnell Benchmarking-Preise zu bekommen. Ermitteln Sie die günstigsten verfügbaren Tarife von anderen Anbietern und teilen Sie diese Information Ihrem Handyanbieter mit. Oder rufen Sie einfach an und sagen Sie „es ist zu teuer“. Fragen Sie nach dem besten verfügbaren Tarif zu einem günstigeren Preis. Wenn das Angebot nicht ausreicht, sagen Sie es. Dies kann gut funktionieren, da neue Handytarife bessere Konditionen haben als Alte oder manchmal Sonderrabatte verfügbar sind, wenn Sie kündigen möchten.

Sie möchten einen besseren Tarif zu einem günstigeren Preis oder ein Smartphone-Upgrade. Wenn Sie das nicht bekommen, drohen Sie mit Kündigung. Diese Verhandlungsmacht haben Sie nur wenn Ihr Vertrag ausläuft. Versuchen Sie deshalb, Ihren Tarif ein Jahr zu beschränken, damit Sie häufiger in die Situation kommen diese Verhandlungsposition nutzen zu können.

Warum Loyalität für Mobilfunkanbieter so wichtig ist

Der Smartphone-Markt ist gesättigt. Die überwiegende Mehrheit der Menschen verfügt mittlerweile über mehr als 1 Smartphone. Handyanbieter müssen sie nicht mehr dazu überreden, ein neues Smartphone zu kaufen, weil Sie bereits ein gut funktionierendes haben. Handyanbieter konzentrieren sich im Moment darauf Sie in ihrem aktuellen Tarif zu halten. Je höher die Sättigung des Marktes, desto entscheidender ist die Kundenbindung.

Aus diesem Grund haben die meisten Handyanbieter neben der Kündigungsabteilung auch eine “Kundenbindungsabteilung” oder “Rückholabteilung” für bereits gekündigte Verträge. Man will Sie auf gar keinen Fall gehen lassen. Sie können nicht nur um Handyverträge feilschen, es gibt auch eine ganze Reihe anderer Themenpunkte, einschließlich Kfz-Versicherungen, Breitband- und Kreditkartenzinsen.

Was, wenn der Handyanbieter “Nein” sagt?

Fühlen Sie sich NICHT gezwungen sofort nachzugeben. Wenn Ihr Handyanbieter so etwas wie „Entschuldigung, das können wir nicht machen”, sagt, wiederholen Sie ihr Anliegen mindestens 3 mal. Wenn das nicht funktioniert, beenden Sie das Gespräch mit einem kurzem „Ich muss darüber nachdenken und rufe zurück“ Satz. Kündigen Sie Ihren Handytarif und warten Sie bis Sie vom Provider zurückgerufen werden. Feilschen mag einfach klingen, aber es ist eine Kunst, es zu perfektionieren. Hier finden Sie ein Dutzend weiterer Tipps zum Feilschen mit Ihrem Mobilfunkanbieter.

1. Das Timing ist entscheidend

Rufen Sie Ihren Handyanbieter erst einen Monat vor Ablauf Ihres derzeitigen Vertrags an. Versuchen Sie es früher und werden Sie einfach mit „Sie haben einen Vertrag und können ihn nicht kündigen“ vertröstet.

2. Überprüfen Sie Ihre aktuelle Nutzung und Ihr Datenvolumen

Zu wissen, wie oft Sie mit Ihrem Telefon telefonieren, ist entscheidend, um das richtige Angebot für Sie zu finden. Viele Pläne sind mit unbegrenzten Minuten und Texten versehen, aber nur wenige Benutzer benötigen so viel. Wenn Sie Ihr monatliches Datenvolumen deutlich überschreiten, können Sie versuchen, die monatlichen Kosten zu senken, indem Sie Einstellungen an Ihrem Handy ändern. Sie können Ihr Smartphone z.B. so einstellen, das keine Youtube Videos über das Mobilfunknetz abgerufen werden können. Das reduziert das Datenvolumen extrem.

3. Neue Smartphones führen zu teuren Handyverträgen

Der größte einzelne Faktor, der sich auf die Kosten eines Vertrags auswirkt, ist, ob ein neues Smartphone mitgeliefert wird oder nicht.

Wenn Sie bereits ein anständiges Smartphone in gutem Zustand haben, erhalten Sie ein weitaus günstigeres Angebot, wenn Sie zu einem reinen Prepaid-Tarif wechseln.

4. Vergleichsangebote und der beste Handytarif am Markt

Es ist wichtig, Vergleichsangebote zur Hand zu haben, bevor Sie Ihren Handyanbieter anrufen. Informieren Sie sich über die Angebote, Rabatte und Gutscheincodes, die Ihr Anbieter und seine Wettbewerber anbieten, um eine gute Verhandlungsbasis zu haben. Wenn Sie ein neues Smartphone suchen, sollten Sie nach speziellen Vergleichsseiten suchen.

5. Verwenden Sie Schlüsselsätze, die wirken

Sie werden vielleicht feststellen, dass Ihr Kundenberater am Telefon zuerst nur einen kleinen Rabatt anbietet, aber wenn Sie mit dem Preis nicht einverstanden sind, verwenden Sie Ausdrücke wie:

“Ich habe mein Budget überschritten und mein absoluter Höchstbetrag ist XXX pro Monat.”

„[O2 / Vodafone / Telekom /] bietet das Gleiche für weniger an.“
“Ich muss darüber nachdenken.”

„Mein Mann / meine Frau wird verrückt, wenn ich das bezahle.“

„Es ist immer noch zu viel Geld.“

7. Probleme bedeuten Rabatte

Wenn Sie in der Vergangenheit Probleme mit Ihrer Verfügbarkeit hatten, z. B. eine schlechte Netzabdeckung oder lange Wartezeiten bei Kundenbetreuungsgesprächen, teilen Sie dies Ihrem Kundenberater mit. Manche Provider bieten in diesem Fall Rabatte oder Gutscheine an.

8. Sagen Sie nicht zum ersten Angebot, das Sie bekommen gleich Ja

Wahrscheinlich ist es nicht das beste Angebot, das Sie bekommen könnten. Denken Sie daran, hartnäckig zu bleiben.

9. Füllen Sie die Stille am Telefon nicht aus

Möglicherweise werden Sie im Gesprächsverlauf dazu gedrängt, einem neuen Handyvertrag zuzustimmen, da es sich um ein zeitlich begrenztes Angebot handelt. Führen Sie sich vor Augen, die Leistung des Kundenberaters wird an der Anzahl seiner Vertragsabschlüsse bemessen. Kundenberater erhalten von Ihrem Arbeitgeber zudem oft eine Zusatzprovision oder einen Bonus für den Abschluss eines neuen Vertrages.

Sie sollten sich nicht gezwungen fühlen, einem neuen Preis oder einem neuen Vertrag zuzustimmen, es sei denn, Sie sind sich sicher. Wenn die Verhandlungen zu Ende gehen, ist es eine klassische Verkaufsstrategie, still zu bleiben und nichts zu sagen. Der Kundenberater erreicht damit, dass Sie sich unbehaglich fühlen und die Stille füllen, indem Sie sagen, dass Sie das Angebot annehmen. Es wird ein Erwartungsdruck vom Kundenberater erzeugt. Lassen Sie sich das egal sein und schweigen Sie genauso wie der Kundenberater.

10. Fragen Sie, ob es Extras gibt

Wenn der Handyanbieter den Preis nicht senken will, prüfen Sie, ob sie irgendwelche Extras enthalten können, wie ein größeres Datenvolumen oder spezielle Werbeaktionen, die mit Partnerunternehmen durchgeführt werden.

11. Wenn Ihnen kein besserer Deal gelingt, versuchen Sie es erneut

Die Mitarbeiter von Handyunternehmen oder unterschiedlich beauftragte Call-Center haben unterschiedliche Quoten bzw. Kontingente für die Anzahl der Geschäfte mit Vergünstigungen oder Rabatten, die sie abwickeln können.

Auch wenn dies bei Ihrem Provider nicht zwingend der Fall sein muss, haben Sie möglicherweise einfach zur falschen Zeit mit der falschen Person gesprochen. Ein paar Tage später zurückzurufen und mit jemand anderem zu sprechen, kann sich auszahlen.

12. Wenn Ihnen der Mobilfunkanbieter nicht entgegenkommt, kündigen Sie

Wenn Sie nicht das bekommen, was Sie möchten, sollten Sie ernsthaft darüber nachdenken, den Mobilfunkanbieter zu kündigen – Sie können Ihren Mobilfunkanbieter bald per SMS wechseln, sodass Sie nicht einmal mehr Ihren aktuellen Anbieter anrufen müssen, wenn Sie dies nicht möchten oder verärgert sind.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.