Auslandskredit ohne Schufa und Vorkosten aus der Schweiz – so geht’s

In Werbeanzeigen in Zeitungen oder im Internet liest man regelmäßig vom so genannten Auslandskrediten ohne Schufa. Auslandskredite eignen sich für Personen, die auf Grund einer negativen Schufa bei einer deutschen Bank keinen Kredit mehr erhalten würden. Doch längst nicht alle Anbieter und Angebote sind seriös. Wie ein Auslandskredit funktioniert und worauf man achten sollte, klären wir hier.

Kredite ohne Schufa-Anfrage sind ein wachsender Markt. In diesem Zusammenhang liest man regelmäßig auch von sogenannten Auslandskrediten ohne Schufa. Damit sind Kredite von ausländischen Banken gemeint, die bei der Kreditvergabe unabhängig von der deutschen Auskunftei entscheiden. Häufig handelt es sich hierbei um Kreditinstitute aus der Schweiz, weshalb solche Auslandskredite mitunter auch Schweizer Kredit genannt wird. Worauf man achten sollte, wenn man auf der Suche nach einem schufafreien Auslandskredit ist und für wen diese Kredite geeignet sind, erläutern wir hier.

Auslandskredit ohne oder mit Schufa-Anfrage?

Jeder Mensch, der Geld liehen möchte, stolpert irgendwann über die Schufa. Die deutschen Auskunftei ist eine Schutzgemeinschaft zur allgemeinen Kreditsicherung. Sie soll der kreditgebenden Wirtschaft – also zum Beispiel Banken und großen Einzelhändlern – helfen, die Kreditwürdigkeit von Bürgern einzuschätzen. Hierzu sammelt die Schufa Daten, die die finanziellen Belange von Bürgern betreffen. Als Kunde einer Bank muss man daher im Regelfall zustimmen, dass das Kreditinstitut Daten an die Schufa weiterreicht und dass im Bedarfsfall Auskünfte eingeholt werden können. Zusätzlich hat auch jeder Bürger das Recht, einmal im Jahr mittels einer kostenlosen Selbstauskunft festzustellen, welche Daten die Schutzgemeintschaft für Kreditsicherung zur eigenen Person gespeichert hat.

Bezahlte Umfragen

An Hand der ermittelten Daten wird ein Scorewert errechnet, der stellvertretend für die Bonität bzw. die Wahrscheinlichkeit steht, mit der man einen Kredit zurückbezahlen wird. Hat man einen schlechten Score, so erhält man nur teure oder im Zweifelsfall auch gar keine Kredite. Ganz schwierig wird es, wenn die Schufa Negativ-Einträge gespeichert hat. Negativ-Einträge kommen zustande, wenn Personen vertraglichen Zahlungsverpflichtungen – also zum Beispiel die monatlichen Raten eines Kredits – nicht wie vereinbart nachkommen. Sind Negativ-Einträge vorhanden, so vergeben Banken im Regelfall überhaupt keinen Kredit mehr.

Für wen ist ein Auslandskredit geeignet?

Auslandskredite ist in erster Linie für Menschen geeignet, die bei einer normalen deutschen Bank keinen Kredit mehr erhalten würden. Dies können beispielsweise Personen sein, die einen sehr schlechten Schufa-Score besitzen oder Personen mit Negativ-Einträgen bei der Schufa. Hinzu kommen Bevölkerungsgruppen, die von Banken als sehr risikoreich angesehen werden. Hierzu gehören Selbständige, Hausfrauen, Azubis und Studenten, aber mitunter auch ältere Menschen und Rentner. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass auch beim Auslandskredit ohne Schufa Angaben zur Bonität gemacht werden müssen.

Als Antragsteller muss man daher auf geeignetem Wege nachweisen können, dass man den vertraglichen Verpflichtungen gerecht werden kann. Üblicherweise geschieht dies über Verdienstnachweise und Auskünfte zu den Einnahmen und Ausgaben. Wenn das eigene Einkommen – zum Beispiel bei Hausfrauen, Azubis oder Studenten – als nicht ausreichend bewertet wird, um die Raten bezahlen zu können, so hat man in der Regel die Möglichkeit, einen zweiten Kreditnehmer in den Vertrag aufzunehmen. Dies steigert die Chancen auf eine Gewährung des Kredits, sofern der zweite Kreditnehmer die erforderliche Bonität besitzt.

Ist der Auslandskredit ohne Schufa immer eine gute Idee?

Häufig werden nur die positiven Aspekte beschrieben, wenn es um schufafreie Auslandskredite geht. Natürlich sollte man aber auch die negativen Aspekte kennen. Der Auslandskredit ohne Schufa hat in der Regel relativ hohe Kosten, weil die Zinsen höher sind als bei einer normalen Bank. Einen Auslandskredit ohne Schufa abzuschließen, um damit anderen Kreditverpflichtungen nachkommen zu können, ist also im Regelfall keine gute Idee, weil sich die finanzielle Situation auf längere Sicht weiter verschlechtern wird. Menschen, die in einer solchen Schuldenfalle sitzen, sollten sich von einer Schuldnerberatung kompetent beraten lassen.

Zudem sollte man immer vorsichtig sein, wenn man einen Auslandskredit ohne Schufa sucht. Viele Anbieter, die im Internet oder in Zeitungen werben, sind nicht seriös. Manchmal werden zum Beispiel Vorkosten verlangt oder Gebühren erhoben, obwohl der Kreditvertrag gar nicht zustande kommt. Teilwiese werden vorab oder parallel zum Kredit auch weitere Finanzprodukte wie Versicherungen oder Spar-Anlagen verkauft, die völlig überteuert sind. Tipp: Wenn man viele Jahre Kunde bei einer Hausbank ist, sollte man in jedem Fall zunächst das Gespräch mit einem persönlichen Berater suchen. Hausbanken sind häufig eher bereit, Kredite zu gewähren, wenn Direktbanken bereits abgelehnt haben.

Auslandskredit ohne Schufa – so geht’s

Schufafreie Auslandskredite werden in der Regel durch Kreditvermittler angeboten. Dem Kreditvermittler teilt man den gewünschten Kreditbetrag, die Laufzeit des Kredits und ggf. die monatlichen Raten mit. Parallel fordert der Kreditvermittler Angaben zur Bonität und zu den monatlichen Einkünften. Auf Basis dieser Angaben versucht der Kreditvermittler einen passenden Kredit von einer Bank aus dem Ausland zu finden. Der Kunde erhält im Anschluss eines oder mehrere Angebote, die individuell zugeschnitten sind. Weil auch die Zinsen individuell variieren, kann man verschiedene Anbieter bzw. Angebote nur über konkrete Angebote vergleichen.

Mit der Kreditanfrage und mit dem Absenden des Antrags dürfen bei einem seriösen Anbieter keinerlei Kosten verbunden sein. Der Kreditvermittler erhält eine Provision, wenn es tatsächlich zur Auszahlung des Kredits kommt. Die Kosten trägt der Kreditnehmer. Er muss diese im Regelfall allerdings nicht direkt tragen, denn sie werden in den Kredit mit eingerechnet. Bei hohen Kreditbeträgen oder bei Personen mit geringem Einkommen bzw. schwacher Bonität kann es sinnvoll sein, einen zweiten Kreditnehmer in den Antrag aufzunehmen. Dies kann die Kreditentscheidung positiv beeinflussen.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .