Blu-Ray Nachfolger: Sony arbeitet an 1TB Blu-Ray Single-Disc

Sony arbeitet am Nachfolger des Blu-ray Standards. Gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Tohoku wird an einer neuen Technologie gearbeitet, die alle bisherigen Standards in Sachen Speicherkapazität sowie Lese- und Schreibgeschwindigkeit in den Schatten stellen soll. Auf einer Disc des Blu-ray Nachfolgers passen bis zu 1 TB Daten.

Aus blue wird violett: Auf Basis eines blau-violetten Lasers werkeln Wissenschaftler der Universität Tohoku gemeinsam mit Sony derzeit am Nachfolger des Blu-ray Standards. Hinsichtlich der Speicherkapazität und auch der Lese- und Schreibgeschwindigkeit soll die neue Technologie die bisherigen Standards um Längen schlagen. Speicherkapazitäten von bis zu 1.000 GB, also 1 TB, pro Disc sind mit dem neuen Laser-Standard kein Problem mehr. Die Abtastrate des neuen Lasers soll bei drei Pikosekunden liegen.

1TB Blu-Ray Single-Disc

Damit steigt die Kapazität einer Disc um rund das 20-fache. Die Technologie arbeitet im 405-Nanometer Bereich und hat eine Leistung von 100 Watt bei einer Frequenz von 1 GHz. Dabei handelt es sich keineswegs um eine Maschinengröße im Industriemaßstab. Bereits jetzt arbeiten die Forscher daran, den Laser möglichst klein zu konzipieren, so dass dem Einsatz in der Unterhaltungselektronik keine Steine im Weg liegen sollten.

Bezahlte Umfragen

Auf einer der neuen Discs könnte so problemlos eine komplette Staffel der Lieblingsserie in HD Qualität passen. Ideal ist der Blu-ray Nachfolger auch für kommende 3D Formate. Kein Wunder also, dass mit Sony ein Konzern an der Entwicklung beteiligt ist, der selbst große Stücke auf die 3D Zukunft im Heimkino-Bereich setzt. Von einer Marktreife ist der blau-violette Nachfolger der Blu-ray Disc zwar noch weit entfernt, an Konzepten zur Nutzung wird aber bereits heute gearbeitet.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.