Filme online anschauen als Stream wird immer beliebter

Die legalen Online-Filmportale werden laut einer aktuellen Stellungnahme des bekannten IT-Branchenverbandes Bitkom immer beliebter. So erwartet die Organisation, dass der Umsatz an online ausgeliehenen oder gekauften Filmen im Vergleich zum vergangenen Jahr um mehr als 20 Prozent ansteigen wird.

Dabei beziehen sich die Verantwortlichen von Bitcom in der Hauptsache auf die Transaktionen, die über ein internetfähiges TV-Gerät getätigt werden. Passend dazu hat die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (kurz GFU) vor kurzem eine interessante Studie durchgeführt. Demnach sagen etwa 41 Prozent der Besitzer eines neuen internetfähigen Fernsehers, dass sie ihr Gerät (vorerst) nicht mit dem Internet verbinden werden.

Filme online schauen als Stream

Quelle: youtube.com

Als Gründe nannten die Befragten unter anderem, dass es zu kompliziert ist und das sie Bedenken in Bezug auf die Sicherheit und Privatsphäre haben. Nichts desto trotz wächst die Zahl der online ausgeliehenen oder gekauften Filme auch weiterhin stark an. Laut dem Marktforschungsinstitut IHS Screen Digest werden sich die Nutzer in diesem Jahr über 27 Millionen Filme über eines der On-Demand-Filmportale ausleihen beziehungsweise kaufen.

Bezahlte Umfragen

Zum Vergleich: in 2012 waren es nur rund 15 Millionen. Einen ähnlich hohen Anstieg konnten auch die Hersteller von TV-Geräten verzeichnen, die über eine Online-Funktion verfügen. Während im Jahre 2010 etwa 4,1 Millionen Fernseher in den deutschen Haushalten mit dem Internet verbunden waren, stieg die Zahl bis Ende des vergangenen Jahres auf über 14 Millionen an.

Einen ähnlichen Boom sagen die Experten von IHS Screen Digest auch für den Tablet- und Smartphone-Sektor voraus. Da die mobilen Geräte immer beliebter werden, wird auch die Zahl der online ausgeliehenen und verkauften Filme in diesem Bereich exponentiell ansteigen. Gleiches gilt auch für die Spielekonsolen wie beispielsweise die Xbox One oder die Playstation 4, mit denen man die Angebote der Online-Filmportale ebenfalls nutzen kann. Sobald uns weitere Zahlen vorliegen, werden wir erneut zu diesem Thema berichten.

Quellen: gulli.com, gfu.de

Bezahlte Umfragen