Kinox.to vs. Amazon Prime mit Filmflatrate – Serien & Filme sofort online schauen‎

Die Videostreaming-Angebote erfreuen sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Neben Portalen wie kinox.to und movie4k.to, gibt es mittlerweile viele legale Webseiten auf denen man sich Filme, Serien und Dokumentationen anschauen kann, so zum Beispiel beim neu gestarteten Angebot „Amazon Prime Instant Video“.

Der bekannte Online-Händler Amazon betrieb mit Lovefilm bis vor kurzem ebenfalls ein solches Streaming-Portal und ersetzt dieses ab sofort durch Amazon Prime. Dieses Konzept stammt aus den Vereinigten Staaten und bietet den Kunden für 49 Euro pro Jahr unbegrenzten Zugriff auf über 12.000 Filme und Serienepisoden kombiniert mit einer bevorzugten Auslieferung von Bestellungen bei Amazon.de. (Gratis Lieferung am nächsten Tag)

Kinox.to vs. Amazon Prime

Quelle: amazon.com

Der Vorgänger Lovefilm bleibt zwar auch weiterhin online, wird jedoch nur noch als DVD-Leihversand weiterbestehen. Mit Amazon Prime will sich das Unternehmen am Videostreaming-Markt etablieren und durch den Preis von 49 Euro pro Jahr viele Neukunden für sich gewinnen. Neben dem dann unbegrenzten Zugriff auch die verschiedenen Filme und Serien beinhaltet das Amazon Prime-Paket zudem auch den bekannten Gratis-Expressversand und einen Zugang zu der digitalen Leihbücherei von Amazon. Das bisherige Prime-Angebot, welches ebenfalls den kostenlosen Versand und den Zugang zu der Kindle-Leihbibliothek ermöglichte, wird ab sofort durch das neue Angebot ersetzt.

Amazon tritt mit dem neuen Prime-Angebot in direkte Konkurrenz mit den anderen legalen Video-on-Demand-Webseiten wie beispielsweise Maxdome oder Watchever. Die Branche erwartet einen heftigen Konkurrenzkampf der verschiedenen Anbieter, da der Umsatz in dem Videostreaming-Bereich im vergangenen Jahr bei sage und schreibe über 175 Millionen Euro lag. Allerdings stellt sich die Frage, ob sich Amazon Prime auch gegen die illegalen Streaming-Webseiten wie kinox.to und movie4k.to durchsetzen kann. Auf beiden Portalen finden die Nutzer nicht nur die neusten Kinofilme, sondern können sich diese auch komplett kostenlos, wenn auch illegal, anschauen.

Bezahlte Umfragen

Allerdings ist die rechtliche Lage zur Nutzung von illegalen Streaming-Angeboten bislang nicht final geklärt. Sicher ist, dass die Betreiber dieser illegalen Streaming-Webseiten definitiv gegen das Urheberschutzgesetz verstoßen. Die Nutzer bewegen sich derzeit jedoch in einer rechtlichen Grauzone. Aus diesem Grund sind kinox.to und Co. keine echte Alternative zu Amazon Prime – besonders nicht für die Nutzer, die sich Filme und Serien ohne ein schlechtes Gewissen anschauen möchten. Da Amazon Prime erst vor kurzem offiziell in Deutschland gestartet wurde, bleibt vorerst nur abzuwarten, wie die Nutzer das neue Angebot annehmen werden. Dass kinox.to oder movie4k.to aufgrund von extremen User-Mangel abgeschaltet werden darf vorerst jedoch bezweifelt werden.

Quellen: amazon.com, kinox.to

Bezahlte Umfragen
1 Kommentar
Kinox.to vs. Amazon Prime mit Filmflatrate – Serien & Filme sofort online schauen‎
Jaro | 12. Nov 2014, 10:19
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Das Problem ist doch, dass besagte Streaming-Anbieter ein gar schlechteres Angebot als die längst schon veralteten Videotheken bieten.. Wen wundert es somit noch ernsthaft, dass illegale Warez-Seiten mehrheitlich bevorzugt werden? Amazon Prime (bspw.) bietet seine Spielfilme stets nur für einen gewissen Zeitraum als „free to use“ an, danach darf trotz Prime gezahlt werden. Dreister Dreck!