Kindle Alternative: Android-Tablet mit eBook-Funktionen – Pocketbook A10

User, die sich nicht zwischen Tablet und eBook-Reader entscheiden können, bedient Pocketbook in Kürze mit dem A10 Tablet. Pocketbook stellt eigentlich eBook-Reader wie die Modelle 612 und 912 her. Das A10 ist das erste Tablet des Herstellers. Es bietet ein Farb-Display wie ein Tablet, soll aber den Lesekomfort wie ein eBook-Reader ermöglichen. Als Betriebssystem wird Android zum Einsatz kommen.

Der Hersteller Pocketbook hat auf der IFA 2011 sein erstes Tablet vorgestellt. Das Pocketbook A10 richtet sich in erster Linie an User, die sich nicht so recht zwischen Tablet und eBook-Reader entscheiden können. EBook-Reader sind nämlich die eigentliche Hauptdisziplin von Pocketbook. Das Pocketbook A10 wird ein Tablet-typisches Farbdisplay erhalten und sich somit grundlegend von klassischen eBook-Readern mit schwarz-weiß Display und E-Ink Technik unterscheiden.

Pocketbook A10

Quelle: //de.engadget.com

Als Betriebssystem wird – ebenfalls wie bei Tablets üblich – Googles Android zum Einsatz kommen. Beim A10 wird es vermutlich allerdings die Smartphone-optimierte Variante Android 2.3 Gingerbread sein. Dies eröffnet dem User dennoch die Möglichkeit auf die zahlreichen Apps aus dem Android Market zuzugreifen. Gleichzeitig bietet das Pocketbook A10 jedoch auch Lese-Features, die das Tablet für eBook-Fans interessant machen dürften. Herzu gehören die Kompatibilität zu verschiedenen eBook-Anbietern und dezidierte Hardware-Tasten zum komfortablem Umblättern beim lesen eines eBooks.

Bezahlte Umfragen

Beim Kauf des Pocketbook A10 werden User die Wahl haben zwischen einer Version mit und einer Version ohne UMTS-Modul. Erhältlich ist das eBook-Tablet ab November 2011. Es wird ein 10 Zoll Display und einen 1 GHz Prozessor bieten. Der Preis des Pocketbook A10 ist noch nicht bekannt. Gleichzeitig mit dem Erscheinen des neuen Tablets wird Pocketbook seine eBook-Reader 612 und 912 nach Wunsch auch mit einem UMTS-Modul ausstatten.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Quelle: the-digital-reader.com

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.