Kredit für Arbeitslose von Privat zu Privat – Ist das seriös?

Wenn dringende Ausgaben getätigt werden müssen und das Geld hierfür eigentlich nicht reicht, sind Kredite eine Möglichkeit, um finanzielle Engpässe zu überwinden. Wenn man ein Darlehen bei einer Bank aufnehmen möchte, muss man sich darauf einstellen, gründlich durchleuchtet zu werden. Ohne eine Schufa-Anfrage und entsprechende Bonitäts- und Einkommensnachweise geht da nichts. Das ist schlecht für Menschen, die während einer Phase der Arbeitslosigkeit einen Kredit benötigen. Eine gute Alternative ist ein Darlehen für Arbeitslose von Privat zu Privat – doch ist das seriös?

Dringende Ausgaben in einer finanziell schwierigen Zeit tätigen zu können, ist manchmal nur mit Krediten möglich. Wenn zum Beispiel eine dringende Reparatur am Auto ansteht, auf das man angewiesen ist, kann man auf den Kontostand nicht immer Rücksicht nehmen. Banken verleihen Geld jedoch nicht einfach so. Stattdessen prüfen Banken die Bonität und das Einkommen eines Kreditinteressenten ganz genau. Arbeitslose haben dabei kaum eine Chance auf Berücksichtigung, denn sie erhalten bei Banken in der Regel keinen Kredit während der Arbeitslosigkeit. Eine Alternative sind Kredite für Arbeitslose von Privat zu Privat.

Kredit für Arbeitslose – ein schwieriges Thema

Ein Darlehen eignet sich zur Deckung von Ausgaben, wenn das eigene Kapital hierfür nicht ausreicht. Das Geld kommt dann in der Regel von Banken, die eine zuverlässige Rückzahlung und Zinsen erwarten. Bevor Banken Geld verleihen, prüfen sie den Kreditnehmer genauestens. Eine Schufa-Anfrage findet dabei fast immer statt. Außerdem muss man zum Beispiel über Verdienst- und Einkommensbescheinigungen nachweisen, dass man eine ausreichende Bonität hat, um das Darlehen problemlos zurückzahlen zu können.

Manchmal verlangen Banken sogar zusätzliche Sicherheiten, einen weiteren Kreditnehmer oder die Benennung eines Bürgen. Doch all dies hilft Arbeitslosen in der Regel wenig, denn ein festes regelmäßiges Einkommen ist für viele Banken das wichtigste Kriterium bei der Vergabe eines Kredits. Das Arbeitslosengeld oder Hartz IV wird von Banken allgemein überhaupt nicht als Einkommen gewertet, da es nicht pfändbar ist. Arbeitslose gelten damit in der Regel als nicht kreditwürdig, unabhängig von der individuellen Situation.

Bezahlte Umfragen

Sind schufafreie Kredite für Arbeitslose eine Alternative?

Gerade im Internet liest man regelmäßig über so genannte schufafreie Kredite bzw. Kredite ohne Schufa. Damit sind Darlehen gemeint, bei denen keine Schufa-Anfrage stattfindet. Die Schufa speichert die Daten von Konsumenten hinsichtlich ihrer finanziellen Verträge. Hierzu gehören unter anderem Darlehen, Ratenverträge, Kreditkarte, Kundenkarten oder Handy-Verträge. Wenn es zu Zahlungsunregelmäßigkeiten kommt, speichert die Schufa dies als so genannten Negativ-Eintrag. Wenn man dann zu einem späteren Zeitpunkt ein Darlehen benötigt, wird man diesen wegen des Negativ-Eintrags nicht bekommen.

Ob man arbeitslos ist oder einer Beschäftigung nachgeht, interessiert die Schufa zunächst einmal nicht. Die Schufa weiß auch nicht, wie viel man verdient bzw. wie viel Vermögen man gespart hat. Schufafreie Kredite sind für Arbeitslose daher meist keine Alternative, denn auch bei Darlehen ohne Schufa verlangen die Kreditgeber Einkommensnachweise. Ob das Einkommen in Form des Arbeitslosengelds beim schufafreien Kredit ausreichend sein kann, ist abhängig vom Anbieter. Die meisten Anbieter von Darlehen ohne Schufa sind Vermittler, die mit Banken aus dem Ausland zusammenarbeiten.

Sind Kredite für Arbeitslose überhaupt sinnvoll?

Natürlich stellt sich die Frage, ob Kredite für Arbeitslose überhaupt sinnvoll sein können. Schließlich verfügt man als Arbeitsloser oder Hartz IV Empfänger nur über ein sehr geringes Einkommen. Die Möglichkeit von diesem geringen Einkommen einen Teil als monatliche Rate an den Kreditgeber zurück zu zahlen, ist sehr begrenzt. Letztlich ist dies natürlich aber immer eine Frage der individuellen Situation. Wird das Geld benötigt, um den allgemeinen Konsum zu finanzieren? Oder braucht man das Geld, um das Auto reparieren zu lassen?

Ein Darlehen für dringende Reparaturen am Auto kann durchaus Sinn machen, wenn man durch diese Ausgaben die Job-Chancen verbessern kann. Dies ist letztlich als Investition zu sehen, um die zukünftige Einkommenssituation zu verbessern. Aber auch in einem solchen Fall bleibt natürlich ein Restrisiko, denn niemand weiß, was die Zukunft bringen wird. Eine umfangreiche Beratung vor der Aufnahme eines Kredits sollte daher selbstverständlich sein.

Seriöser Kredit für Arbeitslose von Privat zu Privat

Eine interessante Möglichkeit für Arbeitslose an ein seriöses Darlehen zu kommen, ist der Kredit von Privat zu Privat. In einem solchen Fall kommt das Geld also nicht von einer Bank sondern von einer anderen Person. Möglich ist dies natürlich unter Verwandten und Freunden, aber auch zwischen Fremden. Hierzu gibt es so genannte Kreditmarktplätze im Internet. Bei diesen Kreditmarktplätzen können sich Personen, die Geld anlegen möchten ebenso registrieren wie Personen, die Geld leihen möchten. Die Kriterien bei der Kreditprüfung und Kreditvergabe sind bei Arbeitslosenkrediten von Privat zu Privat anders als beim normalen Bankkredit.

Beim Privat-Darlehen für Arbeitslose kommt es nicht ausschließlich auf harte Fakten und ein hohes Einkommen an. Stattdessen spielen auch zwischenmenschliche oder soziale Aspekte eine Rolle. Kreditinteressenten haben auf Kreditmarktplätzen in der Regel die Möglichkeit, sich und das Kreditvorhaben vorzustellen. Dabei hat man die Chance, andere von seiner Idee zu überzeugen. Natürlich erwarten Kreditgeber auch beim Privatkredit an Menschen in Arbeitslosigkeit, dass die Raten pünktlich beglichen werden. Eine ausreichende Bonität sollte also auch hier erkennbar sein.

Kreditgeber setzen eine gute Bonität voraus, wenn sie Geld verleihen. Als Hartz 4 Empfänger wird die Bonität immer als schwach eingestuft, denn das zur Verfügung stehende Einkommen ist sehr gering. Kreditgeber sehen die Rückzahlung eines Kredits durch Bezieher von Arbeitslosengeld daher prinzipiell als gefährdet an. Ob die Schufa dabei sauber ist, spielt fast schon keine Rolle. Dennoch suchen viele Menschen einen schufafreien Hartz 4 Kredit. Gibt es dieses Darlehen wirklich?

Banken und Kreditinstitute verleihen Geld im Normalfall nur, wenn der Kunde eine ausreichende Bonität, ein gutes Einkommen oder andere Sicherheiten vorweise kann. Als Hartz 4 Empfänger ist man kein gern gesehener Kunde eines Kreditinstituts. Wegen des geringen Einkommens sind die Chancen ein Darlehen zu erhalten, sehr gering. Dennoch begegnet einem immer wieder Werbung für schufafreie Hartz 4 Kredite im Internet. Doch gibt es diese Darlehen wirklich oder handelt es sich lediglich um eine Bauernfänger-Methode?

Hartz 4 Kredit trotz Schufa – möglich oder nicht?

Wenn man als Bezieher von Arbeitslosengeld zu einer normalen Bank geht, um ein Darlehen zu beantragen, ist die Ablehnung so gut wie sicher. Normale Banken verleihen Geld nur, wenn eine ausreichende Bonität und insbesondere ein sicheres und regelmäßiges Einkommen vorhanden sind. Ein sicheres und regelmäßiges Einkommen haben Hartz 4 Empfänger in gewisser Weise vorzuweisen, das Einkommen ist jedoch nicht pfändbar und so niedrig, dass Kreditgeber die Rückzahlung des Kredits prinzipiell als gefährdet ansehen.

Es ist also sehr schwer bis unmöglich, einen schufafreien Hartz 4 Kredit bei einer Bank zu erhalten. Im Internet werben jedoch zahlreiche Kreditvermittler, die Hartz 4 Kredite auch ohne Schufa möglich machen wollen. Doch bei genauerem Hinsehen wird man feststellen, dass die Darlehen bei diesen Angeboten nur über einen Trick realisiert werden, auf den wir später eingehen. Ansonsten überprüfen Kreditvermittler von Krediten ohne Schufa das Einkommen des Antragstellers in ähnlicher Weise wie eine Bank – eine Ablehnung ist also auch hier wahrscheinlich.

Der Mitantragsteller-Trick

Mit einem Trick kann man einen Hartz 4 Kredit trotz Schufa allerdings dennoch bekommen. Dies ist nämlich häufig der Fall, wenn man einen Mitantragsteller angeben kann. Der Mitantragsteller übernimmt die Funktion eines Bürgen beim schufafreien Darlehen. Kommt der eigentliche Kreditnehmer den Verpflichtungen des Kreditvertrags nicht in der vereinbarten Form nach, kann sich der Kreditgeber an den Mitantragsteller wenden und von ihm die Zahlung des Kredits einfordern. Für den Mitantragsteller bedeutet die Bürgschaft für einen Hartz 4 Darlehen also ein großes Risiko.

Wegen des Risikos kommen im Normalfall nur Personen als Mitantragsteller in Frage, die ein großes Vertrauen in die Person haben, die das Darlehen benötigt. Enge Verwandte oder Freunde sind daher die häufigsten Mitantragsteller bei solchen Arbeitslosenkrediten. Natürlich wird die Bonität des Mitantragstellers bei Abschluss des Darlehen genau überprüft. Der Mitantragsteller sollte also über eine gute Bonität und insbesondere ein ausreichend hohes und sicheres Einkommen verfügen. Ohne Mitantragsteller oder Bürge ist ein Hartz 4 Darlehen trotz Schufa nicht zu bekommen.

Alternative Privatdarlehen

Eine Alternative zum klassischen Darlehen ohne Schufa ist das Privatdarlehen. Anders als bei einem Bankkredit kommt das Geld beim Privatdarlehen von einer anderen Person. Dies kann ein guter Freund oder ein enger Verwandter sein, zu dem ein großes Vertrauensverhältnis besteht. Zunehmend wird es allerdings auch möglich, solche Privatdarlehen bei Fremden zu finanzieren. Kreditmarktplätze im Internet bringen Anleger und Kreditsuchende zusammen und ermöglichen so den unkomplizierten Privatkredit unter Fremden. Dies kann für beide Seiten ein lohnendes Geschäft sein.

Als Anleger erhält man höhere Zinsen als bei einer Bank. Als Kreditnehmer erhält man ein Privatdarlehen oft auch dann, wenn Darlehen an anderer Stelle bereits abgelehnt wurde. Dies ist möglich, weil die Bonitätsprüfung bei einem Kreditmarktplatz wie Auxmoney auf einer eher menschlichen bzw. sozialen Ebene abläuft. Es zählen also nicht nur harte Fakten, sondern auch der Glaube an den Menschen bzw. an das durch die Kreditsumme zu finanzierende Projekt. Eine pünktliche und ordnungsgemäße Rückzahlung der Kreditsumme wird bei einem solchen Privatdarlehen aber natürlich ebenfalls vorausgesetzt.

Unseriöse Angebote erkennen

Es gibt natürlich auch einige unseriöse Anbieter und Angebote, die man erkennen können sollte, wenn man auf der Suche nach einem schufafreien Hartz 4 Kredit ist. Werden beispielsweise Vorkosten verlangt oder Gebühren erhoben bevor der Kreditvertrag überhaupt zustande kommt, sollte man vorsichtig sein. Bei solchen Angeboten kommt der Kredit dann häufig gar nicht zustande – die Gebühren sind allerdings bereits bezahlt und das Geld damit weg.

Eine andere Masche, um Hartz 4 Empfängern das Geld aus der Tasche zu ziehen, besteht im zusätzlichen Abschluss sinnloser und überteuerter Finanzprodukte. Seriöse Anbieter erkennt man also daran, dass keinerlei Kosten verlangt werden, die unabhängig von der Kreditzusage sind. Skeptisch sollte man zudem reagieren, wenn die Versprechungen all zu vollmundig klingen. Anbieter, die einen Hartz 4 Kredit ohne Schufa ohne jegliche Auflagen oder Bedingungen anbieten, können es nicht ernst meinen. Eine gründliche Prüfung eines Kreditantrags sollte daher immer Bestandteil des Antragsvorgangs sein.

Was ist ein Kreditmarktplatz?

Geld von Privat zu Privat zu verliehen war bis vor einiger Zeit nur unter Freunden und Verwandten üblich. Mittlerweile kann man sich jedoch auch Geld bei Fremden leihen. Möglich machen dies so genannte Kreditmarktplätze. Ein Kreditmarktplatz ist ein Portal für Menschen, die Geld anlegen möchten und für Menschen, die Geld leihen möchten. Der Kreditmarktplatz übernimmt dabei nicht die Funktion einer Bank, sondern stellt lediglich den Kontakt zwischen den Geschäftspartnern her. Natürlich gibt der Kreditmarktplatz auch den rechtlichen Rahmen vor, innerhalb dessen Geschäfte ausgehandelt werden können.

ArbeitslosenkreditKreditmarktplätze lohnen sich für beide Parteien, denn Anleger erhalten höhere Zinsen als bei Banken, Kreditnehmer erhalten Kredite oft auch dann, wenn Banken einen Kredit verweigern würden. Ein solches Beispiel ist der Arbeitslosenkredit ohne Schufa. Natürlich ist ein solcher Kredit dennoch an Bedingungen geknüpft. So muss man beispielsweise angeben, wofür man das Geld benötigt. Es kommt also auch darauf an, den oder die potenziellen Geldgeber von sich oder seinem Projekt zu überzeugen.

Arbeitslose haben es naturgemäß sehr schwer, wenn sie einen Kredit benötigen. Die meisten Banken vergeben Kredite nur bei einer sauberen Schufa und einem festen Arbeitsverhältnis mit regelmäßigem Einkommen. Als Arbeitsloser fällt man da schnell durchs Raster. Dennoch suchen viele Menschen einen Arbeitslosenkredit ohne Schufa. Hierauf haben sich einige Kreditvermittler spezialisiert. Eine interessante Alternative, mit der wir uns hier näher beschäftigen wollen, ist der Arbeitslosenkredit ohne Schufa von Privat zu Privat.

Es ist nicht immer leicht, einen Kredit zu bekommen. Viele Banken prüfen Kreditinteressenten ganz genau. Ohne Schufa-Anfrage und ein regelmäßiges Einkommen wird daher kein Kredit vergeben. Arbeitslose haben daher kaum eine Möglichkeit, um bei einer Bank einen Kredit zu erhalten. Doch auch Arbeitslose können auf eine Finanzierung angewiesen sein, zum Beispiel wenn dringende Reparaturen bezahlt werden müssen. Eine Alternative zu Kreditvermittlern, die sich auf schwere Fälle spezialisiert haben, sind so genannte Kreditmarktplätze. Dabei wird Geld von Privat zu Privat verliehen. Auch ein Arbeitslosenkredit ohne Schufa ist so möglich.

Warum bekommt man nur sehr schwer einen Arbeitslosenkredit ohne Schufa?

Banken verleihen Geld nur an Menschen mit guter Bonität und regelmäßigem Einkommen. Die Bonität wird an Hand einer Schufa-Anfrage ermittelt, das regelmäßige Einkommen wird in der Regel durch Verdienstnachweise nachgewiesen. Das Arbeitslosengeld oder Hartz4 wird von den Banken meist gar nicht als Einkommen akzeptiert. Eine Finanzierung bei der Bank zu bekommen, ist für Arbeitslose daher sehr schwierig und teilweise sogar unmöglich. Einige Kreditinstitute vergeben Kredite zumindest dann, wenn Sicherheiten hinterlegt werden können oder ein Bürge angegeben werden kann.

Als Sicherheit kann beispielsweise das Eigenheim dienen. Als Bürge kommen Personen in Frage, die eine gute Bonität und ein ausreichendes Einkommen besitzen, um im Zweifelsfall für die Kreditraten aufkommen zu können. Es gibt Kreditvermittler, die sich auf die Vermittlung von Krediten in schwierigen Fällen spezialisiert haben. Solche Kreditvermittler bieten in der Regel immer auch Kredite ohne Schufa-Anfrage an. Ein Einkommen, das ausreichend erscheint, um den Kredit zurückzahlen zu können, wird aber auch hier vorausgesetzt. Im Einzelfall oder ggf. mit einem zusätzlichen Kreditnehmer kann man so allerdings einen Arbeitslosenkredit ohne Schufa bekommen.

Welche Kreditmarktplätze für einen Arbeitslosenkredit ohne Schufa gibt es?

Ein interessanter Kreditmarktplatz für Menschen, die auf der Suche nach einem Arbeitslosenkredit ohne Schufa sind, ist Auxmoney. Bei Auxmoney kann man Beträge zwischen 1.000 und 20.000 Euro von Privat leihen. Die Konditionen des Kredits können mehr oder weniger frei verhandelt werden. Das Einstellen eines Kreditprojekts für einen Zeitraum von 14 Tagen kostet knapp 10 Euro. Weitere Gebühren fallen erst an, wenn das Kreditprojekt tatsächlich zustande kommt. Man geht also nur ein sehr geringes Risiko ein. Wenn ein Kredit zustande kommt, verlangt Auxmoney eine einmalige Gebühr in Höhe von 2,95 Prozent des Kreditbetrags.

Auxomoney richtet sich in erster Linie an Personen, die bei einer Bank kein Geld erhalten würden. Zudem findet bei Auxmoney keine automatisierte Schufa-Abfrage statt. Es können daher auch Menschen mit schlechter Schufa einen Kredit erhalten. Lediglich für Personen, bei denen eine Insolvenz, eine eidesstattliche Versicherung, Haftbefehle oder titulierte Forderungen vorliegen, kommt Auxmoney nicht in Frage. Freiwillig kann man seine Bonität zusätzlich über verschiedene kostenpflichtige Zertifikate nachweisen. Ein weiterer Kreditmarktplatz ist Smava. Bei Smava wird jedoch ein monatliches Mindesteinkommen von 1.000 Euro vorausgesetzt.

Warum verleihen fremde Menschen Geld?

Niemand hat Geld zu verschenken. Warum gibt es also Menschen, die Geld für einen Arbeitslosenkredit ohne Schufa zur Verfügung stellen? Diese Frage lässt sich auf zwei Wegen beantworten. Zum einen sind es die Konditionen, die attraktiv für Anleger sind. Die Zinserträge sind bei Krediten von Privat zu Privat in der Regel deutlich höher als bei konventionellen Anlageformen. Menschen, die Geld für einen Arbeitslosenkredit ohne Schufa verleihen, verdienen hieran also relativ gut. Zum anderen spielen zwischenmenschliche Aspekte eine Rolle.

Jeder Kreditinteressent kann sich und sein Projekt vorstellen. Dieser persönliche Kontakt spricht Geldgeber an, wenn sie an den Kreditinteressent bzw. sein Projekt glauben. Geld für einen Arbeitslosenkredit ohne Schufa bereit zu stellen, bedeutet also auch etwas Gutes zu tun. Hinzu kommt, dass es für viele Menschen wichtig geworden ist, eine Alternative zum üblichen Banksystem zu unterstützen. Schließlich beinhalten andere Anlageformen ebenfalls Risiken.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.