Microsoft: 400 Millionen Windows 7 Lizenzen in 21 Monaten verkauft

Dass Windows 7 nach dem fragwürdigen Betriebssystem Windows Vista von der Technikwelt mit offenen Armen empfangen wurde, ist hinlänglich bekannt. Nun gab Steve Ballmer, der CEO von Microsoft höchstpersönlich also, kürzlich in einer Rede bekannt, dass Windows 7 das OS in der langen Geschichte des Unternehmens sei, dass sich mit Abstand am schnellsten verkauft hat. In nur 21 Monaten konnten über 400 Millionen Lizenzen an den Mann gebracht werden.

400 Millionen Windows 7 Versionen in nur 21 Monaten – ein durchaus imposanter Erfolg des Softwareriesen Microsoft. Dieses Ergebnis teilte Steve Ballmer vor kurzem im Rahmen einer Pressekonferenz in Los Angeles der Medienwelt mit. Bereits im Vorfeld prahlte das Unternehmen damit, sekündlich zirka sieben Windows 7 Kopien absetzen zu können. Diese Aussage bestätigte auch der Windows Communications Manager Brandon LeBlanc in seinem Blog. Desweiteren erläuterte LeBlanc die Ergebnisse einer Studie der Analysten bei Net Applications.

Windows 7 Verpackungen

Quelle: microsoft.com

Im vergangenen Monat konnte das Unternehmen feststellen, dass auf rund 27 Prozent aller PCs weltweit, Windows 7 laufen würde. Auch der Browser Internet Explorer 9 kann sich trotz starker Konkurrenz von Seiten Mozilla und Google weiterhin größter Beliebtheit erfreuen, und sich einen Marktanteil von 15,6 Prozent sichern. Selbst Windows XP sei weiterhin ein beliebtes Produkt, welches auf rund 66 Prozent aller geschäftlich genutzten PCs installiert ist. In den Unternehmen Deutschlands weichen die Zahlen allerdings vom Durchschnittswert ab.

Bezahlte Umfragen

10 Prozent der Firmenrechner werden weiterhin von Windows 98 oder 2000 angetrieben, während Windows 7 auf 18 Prozent der PCs genutzt wird. Doch das will Microsoft innerhalb der nächsten Zeit ändern. 640.000 Partner unterstützen das Unternehmen hierbei, und so sollen sämtliche Firmen letztendlich doch auf Windows 7 umsteigen. Die erforderlichen Hardwareaktualisierungen seien zukunftsweisend, da das Betriebssystem Windows 8, laut Microsoft selbst, keine höheren Systemanforderungen besitzen würde, als der Vorgänger des OS.

Quellen:engadget.com, techcrunch.com, winfuture.de

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.